FANDOM


Aurora-Einheit.jpg

Eine Aurora-Einheit

Eine Aurora-Einheit ist ein organischer Supercomputer. Sämtliche Auroraeinheiten der Galaktischen Föderation sind miteinander vernetzt und bilden somit gewissermaßen das Rückrat der Föderation.  AEs befinden sich in wasserähnlichen Tanks. Nicht viele Menschen bekommen eine Audienz bei einer Aurora-Einheit. Als Samus und ihre Kopfgeldjägerkollegen auf der G.F.S. Olympus sind, um sich mit Admiral Dane zu treffen bekommen die Kopfgeldjäger nur ein Hologramm der Aurora-Einheit 242 zu sehen. Später als Samus den Planten Norion gerettet hat, bekommt sie eine Audienz bei der AE 242 auf der Olympus.


Aurora-Einheit 217 Bearbeiten

AU 217.jpg

Aurora-Einheit 217 mit dem Phazon-Virus infiziert

Aurora-Einheit 217 ist eine männliche Einheit und wurde vor 14 Jahren bei den Mechanoiden von Elysia gelassen, da die Galaktische Föderation auf diese Weise die taktischen Daten, die sie von diesem Planeten erhält, besser und schneller verarbeiten kann. Im Gegenzug hilft die Aurora-Einheit den Elysianern bei der Wartung und Kontrolle der Himmelsstadt. Tragischerweise wurden in Folge des Weltraumpiratenangriffs alle Elysianer, sowie die AE 217 mit Phazon infiziert. Im Laufe von Samus' Mission auf Elysia schafft sie es jedoch mit Hilfe des Gegenmittels von AE 242 die elysianische Auroraeinheit zu heilen und zu reaktiven. Von da an hilft sie Samus, indem sie ihr dabei hilft, den Leviathan zu zerstören. Außerdem informiert sie Samus darüberdass sich ein Chozo-Artefakt auf Elysia befindet.

Aurora-Einheit 242 Bearbeiten

Aurora Unit 242.jpg

Aurora-Einheit 242 im Gespräch mit Samus.

Aurora-Einheit 242 ist die leitende Einheit auf der G. F. S. Olympus. Sie gibt Samus in Metroid Prime 3: Corruption immer neue Aufträge, um die Phazon-Verseuchung aufzuhalten und ist eine weibliche Einheit. Sie steht in der Leitung der Olympus sogar über Admiral Dane und kann sich auch als Hologramm in Samus' Raumschiff erscheinen lassen, woraus sich schließen lässt, dass die Aurora-Einheiten sich mit der Technik von allen Maschinen verbinden können. Weiterhin ist noch bekannt, dass AE 242 als erste das Mittel gegen das Virus der Weltraumpiraten bekommen hat.

Aurora-Einheit 313 Bearbeiten

Aurora-Einheit 313 war die Aurora-Einheit auf der G.F.S. Valhalla und ist letzter Endgegner im Spiel Metroid Prime 3: Corruption. Sie war eine geschlechtsneutrale Einheit und sollte die Trainingsmission der G.F.S. Valhalla überwachen, wurde allerdings bei dem Großangelegten Weltraumpiratenangriff von den Angreifern entfernt. In einer geheimen Botschaft wird bekannt, dass die Einheit versucht hat, eine Notfallnachricht zu senden, welche allerdings nie ankommen sollte. Stattdessen haben die Piraten die AE in den Planeten Phaaze eingegepflanzt, wodurch sie so etwas wie der Planetenkern geworden ist und dadurch der Dunklen Samus die Macht verleiht, gezielt Leviathane zu verschießen.

AE 313 ist der absolute Endgegner aus dem Spiel Metroid Prime 3: Corruption. Nachdem die Dunkle Samus besiegt wurde, verschmilzt diese mit AE 313, die sich aus dem Boden herausgefahren hat. In der ersten Phase ist die Einheit mit dem Planeten verbunden, und gleichzeitig kommen aus zwei der vier Öffnungen der Einheit Phazon-Tentakel. Gelegentlich erscheint auch eine kleine Kamera. Sobald ein Tentakel zerstört wird, kann die Öffnung angegriffen werden, was bei der Einheit einen kleinen Schaden hervorruft. Sobald dieser groß genug ist, fällt die Einheit zu Boden. Ist dies passiert, muss man mit dem Grapple-Lasso die beiden schützenden  Panzerklappen öffnen, wodurch der innere Mechanismus der Einheit frei zu Beschuss steht. Nach einigen solcher Durchgänge verliert die Einheit ihr "Rückgrat" und die ihr Kopf schwebt frei über dem Feld: Die zweite Phase beginnt. Jetzt muss die Stelle, an der vorher die Wirbelsäule war, beschossen werden. Fügt man ihr dadurch genug Schaden zu, wird sie von der Dunklen Samus absorbiert, bevor diese unwiederbringlich explodiert.

Ihre Waffen in der ersten Phase sind ein konzentrierter Phazon-Strahl, sowie das Abschießen von Energiekugeln und das Erschaffen von dunklen Phantomen. In der zweiten Phase benutzt sie Laser-Strahlen und eine Phazon-Kanone. Gelegentlich lässt sie sich auch über den Boden kreiseln, was zu fatalem Schaden führen kann. Die Kanone ist unter allen Umständen zu zerstören: Erstens, um keinen Schaden zu erleiden und zweitens, um die Einheit zu betäuben.

Aurora-Einheit 486Bearbeiten

Über diese Einheit ist nicht viel bekannt, allerdings weiß man, dass diese Aurora-Einheit das Terraforming-Projekt auf dem Planeten Norion eingeleitet hat. Bis zu diesem Zeitpunkt war der Planet nicht bewohnbar. Es ist außerdem nicht bekannt, welches Geschlecht diese Einheit besitzt.

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki