FANDOM


Chozo Metroid Prime.jpg

Artwork eines Chozo aus Metroid Prime

Die Chozo waren ein uraltes, vogelähnliches Volk mit sehr weit fortgeschrittenen Technologien wie dem Power Suit. Sie besiedelten vor langer Zeit viele Planeten wie z.B. Zebes, Tallon IV, SR-388 und Elysia. Der sehr wahrscheinliche Untergang - oder auch Rückzug - dieser Rasse ist ungeklärt, stattdessen sind auf allen diesen Planeten bloß zahlreiche Ruinen erhalten geblieben.

KulturBearbeiten

Es ist überliefert, dass die Chozo ein sehr friedliches Volk waren und ihr Wissen gerne mit anderen Völkern teilten. Außerdem arbeiteten sie höchstwahrscheinlich an einer High-Tech-Technologie, da sie Samus Anzug, den Zero Suit und Power Suit, entwickelt haben. In der Metroid Prime-Reihe haben die Chozo ihr, "Die Auserwählte" genannt, viele Upgrades für ihre Waffen und ihren Power Suit hinterlassen.

GeschichteBearbeiten

VorgeschichteBearbeiten

Über die Geschichte des Volkes ist wenig bekannt: Vor ungefähr 1500 Jahren bildeten sie eine große Zivilisation und bereisten verschiedene Sonnensysteme.

Sie hatten Kontakt mit vielen anderen Volkern im Kosmos (z.B. den Reptilicus, Luminoth und Ylla) und errichteten unter anderem die Himmelsstadt in den Wolken Elysias, sowie die bekannten Chozo-Ruinen aus Metroid Prime (Spiel).

Es ist davon auszugehen, dass es mehrere Volksstämme innerhalb der Rasse der Chozo gab, die sich in ihrer Lebensweise unterschieden. Eine relativ kleine Gruppe besiedelte den Planeten Zebes und errichtete einige wenige Artefakte, Statuen und Tempelanlagen auf der Oberfläche und in den Tiefen seiner Höhlenkanäle.

Die Chozo waren nach dem Überfall auf K2-L die Adoptiveltern von Samus Aran. Sie waren es, die Samus aufzogen und ihr Chozoblut injizierten. Dadurch erhofften sie, Samus ein längeres Leben und mehr Stärke zu verschaffen, sodass sie eines Tages die Weltraumpiraten würde vernichten können - zu diesem Zweck fertigten sie auch ihren Power Suit an und nur aufgrund dieser Tatsache ist Samus auch in der Lage, verbesserte und ergänzende Komponenten und kompatible Waffensysteme in ihren Power Suit zu integrieren, die sie auf verlassenen Welten der Chozo findet.

Metroid Bearbeiten

Die Weltraumpiraten überfielen Zebes, zerstörten viele Tempelanlagen und löschten diesen Stamm der Chozo völlig aus. Jedoch wird relativ kurz darauf Samus Aran auf den Planeten geschickt um ihrerseits die Piraten an ihren Experimenten mit den Metroids zu stoppen. Dabei kommen Samus die vielen Ausrüstungsgegenstände und Waffen zu Hilfe, wie zum Beispiel der Morph Ball, die Raketen oder der Ice Beam, die von den Chozo angefertigt wurden und die mit ihrem Anzug korrespondieren. Diese Waffen können von den Piraten nicht verwendet werden und mit diesen Verbesserungen gelingt es Samus, die Forschungseinrichtungen der Piraten zu zerstören sowie Kraid, Ridley und Mother Brain zu besiegen.

Metroid PrimeBearbeiten

Einer der Stämme der Chozo besiedelte in vergessenen Zeiten den Planeten Tallon IV und wandte sich bewusst von der Hochtechnologie ab, um mit der Natur in Einklang zu leben und daraus eine tiefere Erkenntnis über das Universum zu erhalten. Sie errichteten eine große Tempelstadt einzig aus Steinen, Bäumen und Wasser und meditierten hier friedlich. Mit der Zeit entwickelten sie eine prophetische Gabe für bevorstehende Ereignisse, die sie auf ihr einfaches und harmonisches Leben zurückführen. In ihren Visionen erkannten sie einen Wurm, aus Parasiten geboren, der alles Innere verzehrte, bis die Welt zu verfaulen began. Ohne jede Vorhersehung stürzte ein Meteorit, ein Leviathan auf den Planeten ein, dessen zerstörerische Kraft die Atmosphäre verdunkelte. Nachdem die Zerstörung wieder vergeht erkennen die Chozo die tödliche Fracht, die er in sich birgt. Der Meteorit bringt das Phazon auf den Planet und die Große Seuche überfällt ihn. Flora und Fauna werden vergiftet, unzählige Lebewesen sterben. Die Chozo fühlten sich für das Schicksal des Planten verantwortlich, doch sie wussten, dass auch sie eines Tages der Seuche erliegen werden. Sie bauten einen Tempel, das sogenannte Signum, der den Zugang zum Meteoriten abschirmte. Mit dieser Maßnahme wollten sie bewirken, dass sich die Seuche ausgehend vom Meteoriten nicht noch weiter in den Planetenkern ausbreitetete. Gleichzeitig stellte dies ein wirksames Schloss vor Eindringlingen dar. Ohne zwölf Artefakte konnte der Zugang zum Krater nicht erfolgen, die sie überall auf dem Planeten verteilt waren. Dieser Schutzmechanismus hinderte die Weltraumpiraten an einer groß angelegten Ernte des Phazons, die zu Beginn des Spiels auf Tallon IV bruchlanden, und sorgt für ihre tiefe Abneigung gegen die Chozo, denn sie können dieses Hinderniss nicht überwinden.

In einer ihrer Inschriften nehmen die Chozo die Geschehnisse der folgenden Episoden der Metroid Prime-Reihe voraus. Die Chozo fragten sich, ob es nur dieser eine Meteorit war, der das Phazon beinhaltete, oder ob gar ein gesamter Planet aus diesem Gift bestünde, und ob dieser Planet die Meteoriten bewusst ins Universum entsendet. Sie hoften tief und fest, dass keine weiteren Meteoriten losgeschickt werden würden, um noch weitere Planeten zu verseuchen. Entgegen ihrem Wunsch wurde aber exakt dies der Fall, denn ein weiterer Meteorit sorgte bald schon für eine noch größere Katastrophe auf dem Planeten Aether.

Die Chozo erliegen nach und nach der Seuche und ihre Tempelanlagen verfallen immer mehr zu Ruinen. Dahingeschiedene Chozo, die trotz ihres Todes den Schutz ihres Tempels so tief in sich verwurzelt hatten, bleiben als Chozo-Geister in einem Dimension zwischen Tod und Erlösung gefangen. In ihrem Wissen, dass sie nicht mehr viel Zeit haben, hinterlassen die verbleibenden Chozo Waffen und Schutz vergangener Epochen, auf dass eines Tages ein Ritter erscheine, der ihren einst begangenen Weg fortführt. Sie nennen diesen Krieger den Auserwählten. Eine ihrer Prophezeiungen spricht von einem Licht, das aus den Tiefen des Alls hinabsteigt und die Gestalt einer Frau zu haben scheint. Sie legen all ihre Hoffnung in diese Lichtgestalt, bevor ihre Zivilisation endgültig ausstirbt.

Super MetroidBearbeiten

Da die Chozo auf dem Planeten Zebes bewohnt haben, stößt Samus immer wieder auf  die Ruinen der Chozo. Außerdem ist fast jede Ausrüstung in den Krallen einer Chozo-Statue. Einige dieser Statuen haben einen Schaltmechanismus, den Samus mit einer Bombe aktivieren kann.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki