FANDOM


Die Firnspitze ist ein Raum in der Eiswüste von Phendrana auf Tallon IV in Metroid Prime. Diese einzigartige landschaftliche Idylle einer Schlucht von zylindrischer Gestalt gewährt auf mehreren Höhenlagen Zugang zu den unterschiedlichsten angrenzenden Räumen, darunter auch dem phendranischen Forschungslabor der Weltraumpiraten. Dabei ist es zunächst unmöglich, die Verbindungshöhle zur Jägergrotte zu passieren, weil die Flüssigkeit das weitere Vordringen verhindert, so die Nachricht im Spiel.

Durch das beeindruckende Gelände navigiert sich Samus unter Einsatz der Space Jump Boots über am eisigen Gletscherrand befindliches getrepptes Felsplateau sowie über dichte Geflechte uralter Wurzeln, die natürliche Brücken über schwindelerregende Höhen bilden. Jeder Sprung sollte wohlüberlegt und mit Bedacht ausgeführt werden - ein Fehler bedeutet schnell den Fall in die brüllende Tiefe eines eiskalten Wasserbeckens, in welchem sich im Übrigen seltsame blau schimmernde Kristallformationen beobachten lassen.

Botanisch betrachtet ist insbesondere das Wurzelwerk erstaunlich: Entweder handelte es sich um extrem kryostabile Pflanzen oder die Eiswüste war einst ein wärmeres Gefilde, worauf ein gewaltiger, mittlerweile zu Eis erstarrter Wasserfall Rückschlüsse erlaubt.

Das Schneeareal ist eine Bühne für eine artenreiche Fauna: Ein Jelzap sowie zahlreiche Fischschwärme schätzen den Ort wegen des am Grund befindlichen Quellsees, dem Vorkommen glasklaren Frischwassers, und in der kühlen Luft halten sich Tarnsegler wie Phantome im Verborgenen auf der Suche nach Fressbarem auf, während arktische Parasiten unbehelligt an glänzenden Eiswänden krabbeln. Ein Großteil dieser Arten wird allerdings rasch nach Erhalt des Gravity Suits von aggressiven fliegenden Piraten verdrängt, die mit Attacken aus der Luft wie besessen Jagd auf Samus Aran machen.

Verbundene RäumeBearbeiten

GegnerBearbeiten

ScansBearbeiten

Arktischer Parasit
"Typus: Arktischer Parasit
Aasfresser mit kristalliner Panzerung. Tallonische Parasiten sind abgehärtete Kreaturen, die sich innerhalb von drei Generationen an jegliche Umgebung anpassen können. Hierfür ist der arktische Parasit ein hervorragendes Beispiel. Seit seiner Anpassung an das arktische Klima hat sich dieser Schmarotzer zahlreich vermehrt. Als Allesfresser kann er auch in Gebieten existieren, die für die meisten Arten lebensbedrohend wären."
Tarnsegler
"Typus: Tarnsegler
Kleiner Räuber mit optischem Tarnverfahren. Für das bloße Auge nahezu unsichtbar. Tarnsegler verfügen über ein ausgefeiltes, opto-physikalisches Tarnverfahren. Daher lassen sie sich nur mit Hilfe von X-Ray-Technik aufspüren. Unaufhörlich ziehen sie ihre Flugbahnen und erlegen dabei größere Insekten sowie andere, kleinere Beutetiere. Tarnsegler ziehen bei der Jagd kreisförmige Schneisen und nutzen dabei Ultraschallsignale zur Orientierung."
Jelzap
"Typus: Jelzap
Unterwasserräuber, dessen Skeletthälften elektrisch miteinander verbunden sind. Das Gehirn des Jelzap befindet sich in der oberen Körperhälfte, Herz und Verdauungstrakt hingegen beanspruchen den unteren Teil. Obwohl die beiden Hälften auf rätselhafte Weise nur durch elektrische Spannungsfelder miteinander verbunden sind, bilden sie einen perfekt funktionierenden Organismus. Diese effektive Anatomie beschert dem Jelzap einen Platz an der Spitze der Nahrungskette in den Gewässern von Tallon IV."
Fliegender Pirat
"Typus: Fliegender Pirat
Für den Luft-Boden-Angriff ausgebildete und ausgerüstete Piraten. Fliegende Piraten zeigen in der Luft ausgezeichnetes Manövriervermögen, allerdings lässt sich das Hitzemuster ihrer Antriebssysteme hervorragend mit Wärmebild-Technik erfassen. Ihre Raketen sind potente Waffensysteme, was auf gewisse Weise auch auf ihre Antriebssysteme zutrifft. Fällt nämlich das System aus, stürzen sich die fliegenden Piraten gemäß ihres Kodex in einen Selbstmordangriff."
Schwebende Plattform
"Die Plattform wird von einem gasbetriebenen Antriebssystem in der Luft gehalten."