FANDOM


Dieser Artikel ist ein Stub, aber wenn du ihn erweiterst, kannst du diesen Baustein entfernen. Wikitroid zählt auf deine Hilfe.

Die Hypermodusschwierigkeit ist der wohl größte Schwierigkeitsgrad der Metroidreihe.

Vorkommen in der Serie Bearbeiten

In Metroid Prime 3: Corruption war dieser Schwierigkeitsgrad zum ersten Mal wählbar, in der später erschienenen Metroid Prime: Trilogy wurde er direkt übernommen: Er ist in beiden Spielen erst wählbar, wenn man es zuvor schon einmal auf Normal oder Veteran komplett durchgespielt hat.

Beschreibung Bearbeiten

Bei ausgewählter Hypermodusschwierigkeit sind sind die Gegner nicht wirklich intelligenter, sondern fügen nur größeren Schaden zu. Aus diesem Grund sind gute Ausweichkünste eine Möglichkeit, die erhöhte Schwierigkeit auszugleichen. Bossgegner können deshalb jedoch gerade in den eher kleinen Räumen von Metroid Prime 2: Echoes zu einem akuten Problem werden. Im Gegensatz zum sogenannten "Hard Mode" aus Metroid: Other M sind hier allerdings immernoch sämtliche Items einsammelbar.

Trivia Bearbeiten

  • Der Name der Schwierigkeit stammt von dem Hypermodus aus Metroid Prime 3, welcher Samus mit mehr Feuerkraft als in jedem anderen Spiel ausstattet.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki