FANDOM


Die Jägergrotte ist ein Raum in der Eiswüste von Phendrana auf Tallon IV in Metroid Prime. Die verträumte Landschaft kühler Natur hält sogleich mehrere atemberaubende Spektakel bereit: Schroffe Höhlenwände und Felsvorsprünge sind schneeüberzogen und von geradezu majestätischen, teilweise meterlangen glänzenden Eisstalaktiten behangen. Einige von ihnen verschmelzen bereits mit vom Boden aufkommenden Stalagmiten zu imposanten Säulen. Außerdem lassen sich an der inneren Gesteinswand einmal mehr die ominösen intensiv blau strahlenden Flächen erkennen - ob es sich dabei um bizarre Eisformationen, ungewöhnliche Phazonlachen oder anderweitige unbekannte Stoffzusammensetzungen handelt, bleibt indes ungeklärt. Weiterhin geht von den aufgestellten Leuchtstäben eine Aura wärmenden Lichts aus, die dieses Gebiet erfüllt.

Der Grund dieser unwirtlichen Frosthöhle ist von einem stillen See ausgefüllt, dessen Temperaturen sich nahe des Gefrierpunktes bewegen. Das getreppte Steingeländer allein gewährt keinen Zugang zu den angrenzenden Räumen. Vielmehr müssen die von der Decke hängenden Gesteinsformationen durch Missile-Beschuss zu Fall gebracht werden. Unter einem dieser Stalaktiten verbirgt sich sogar ein Verankerungspunkt, der unter Verwendung des Grapple Beams dazu genutzt werden kann, sich zur Verbindungshöhle zur Jägergrotte zu schwingen. Alternativ kann dieser Höhlenabschnitt auch von der Passage zum Gravitationssee kommend erkundet werden.

Entgegen ihrem Namen finden sich hier keine Jäger-Metroids - die Schönheit der Natur täuscht allerdings darüber hinweg, dass das von einem Gürtel aus Eis umspannte Höhlengelände im Besitz der Weltraumpiraten ist. Deutlich wird dies vor allem dann, sobald Samus den Gravity Suit erhalten hat; dann nämlich nehmen fliegende Piraten ihre Patrouilleplätze ein, in der Tarnsegler und Jelzaps einst in friedvoller Koexistenz mit ihrer Umwelt lebten, und verbreiten ein Gefühl von Unbehagen.

Verbundene RäumeBearbeiten

GegnerBearbeiten

ScansBearbeiten

Tarnsegler
"Typus: Tarnsegler
Kleiner Räuber mit optischem Tarnverfahren. Für das bloße Auge nahezu unsichtbar. Tarnsegler verfügen über ein ausgefeiltes, opto-physikalisches Tarnverfahren. Daher lassen sie sich nur mit Hilfe von X-Ray-Technik aufspüren. Unaufhörlich ziehen sie ihre Flugbahnen und erlegen dabei größere Insekten sowie andere, kleinere Beutetiere. Tarnsegler ziehen bei der Jagd kreisförmige Schneisen und nutzen dabei Ultraschallsignale zur Orientierung."
Jelzap
"Typus: Jelzap
Unterwasserräuber, dessen Skeletthälften elektrisch miteinander verbunden sind. Das Gehirn des Jelzap befindet sich in der oberen Körperhälfte, Herz und Verdauungstrakt hingegen beanspruchen den unteren Teil. Obwohl die beiden Hälften auf rätselhafte Weise nur durch elektrische Spannungsfelder miteinander verbunden sind, bilden sie einen perfekt funktionierenden Organismus. Diese effektive Anatomie beschert dem Jelzap einen Platz an der Spitze der Nahrungskette in den Gewässern von Tallon IV."
Fliegender Pirat
"Typus: Fliegender Pirat
Für den Luft-Boden-Angriff ausgebildete und ausgerüstete Piraten. Fliegende Piraten zeigen in der Luft ausgezeichnetes Manövriervermögen, allerdings lässt sich das Hitzemuster ihrer Antriebssysteme hervorragend mit Wärmebild-Technik erfassen. Ihre Raketen sind potente Waffensysteme, was auf gewisse Weise auch auf ihre Antriebssysteme zutrifft. Fällt nämlich das System aus, stürzen sich die fliegenden Piraten gemäß ihres Kodex in einen Selbstmordangriff."
Stalaktit
"Dieses herabhängende Felsstück hat einen Schwachpunkt an seinem Ansatz. Solche Stalaktiten lassen sich nach dem Absprengen als Plattformen nutzen, um zuvor unzugängliche Bereiche zu erreichen."
Verankerungspunkt (vor Erhalt des Grapple Beams)
"Die Analyse weist einen möglichen Verankerungspunkt für den Grapple Beam aus. Der Grapple Beam wurde durch die Explosion auf der Forschungsfregatte beschädigt und ist außer Betrieb."
Verankerungspunkt (nach Erhalt des Grapple Beams)
"Diese Stelle kann als Verankerungspunkt für den Grapple Beam dienen.
Wenn Grapple Point symbol erscheint, Wii Z button drücken, um den Grapple Beam einzusetzen."

TriviaBearbeiten

  • Nahe des Zugangs zum Abstieg zum Gravitationssee findet sich ein kleiner, in einer der unidentifizierbaren Eis- bzw. Phazonflecken eingebetteter und konservierter Fisch mit einer stark ausgeprägten Kieferpartie.

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.