FANDOM


Lager für biologisches Risikomaterial
Orpheon Screenshot HD (3)
Spiel: Metroid Prime
Schiff: Fregatte Orpheon
Gebiet: Beta-Deck, Tallon-Oberwelt (nach dem Absturz)
Signifikantes: Vor dem Absturz: Daten der Weltraumpiraten
Nach dem Absturz: Missile Container
Gegner: Vor dem Absturz: Abwehranlage, verletzte Weltraumpiraten
Nach dem Absturz: Abwehranlagen, Aqua-Drohnen, Wasserranken

Das Lager für biologisches Risikomaterial ist ein Raum des Beta-Decks auf der Fregatte Orpheon in Metroid Prime. Diese auf zwei Ebenen ausgebaute Lagerhalle weist eine beachtliche Anzahl an überwiegend auf Tallon IV heimischen Kreaturen auf, darunter Goliathwespen, Sturzsegler, Plasmite und Stachelschaler, die sich in Kammern entweder in Tiefschlaf befinden oder zur Konservierung in speziellen Flüssigkeiten gehalten werden. Die Vermutung liegt nahe, dass auch an diesen Lebewesen brutale Experimente mit Phazon vorgenommen wurden. Darüber hinaus finden sich hinter massiven Metalltüren in Einzelbehältern hermetisch abgesiegelt weitere Organismen auf, welche Phazon ausgesetzt wurden. Eines dieser noch aktiven Lebewesen wird zwar nicht weiter identifiziert, der Scan weist allerdings verblüffende Ähnlichkeiten zum auf Zebes lebenden Sidehopper auf. Offenbar gehen Experimente weit über tallonische Einwohner hinaus und wurden von den Weltraumpiraten auf weitere Individuen ausgeweitet. Dabei geht die intergalaktische Spezies unvorstellbar skrupellos vor, was an einem stark entstellten Mutterparasiten bestätigt wird, dessen Zellstruktur durch drastische Mutationen - ausgelöst durch mutagenes Phazon - kollabierten.

Die einst in Kammern gehaltenen Forschungsobjekte - mit Ausnahme die Überreste des Mutterparasiten - sind nach dem heftigen Aufprall nicht mehr vorzufinden. In der unteren von Wasser gefluteten Ebene nisten sich Wasserranken ab dem zweiten Besuch in einem Einzelbehälter ein, nachdem der darin befindliche Missile Container entnommen wird, und schnellen in Samus' Reichweite hervor. Auffällig ist die Tatsache, dass einige Mutagentankbehälter Risse aufweisen, aus denen eine orangene Substanz schimmert. Möglicherweise handelt es sich um die hochtoxische orangene Phazon-Variante - allerdings schlägt die Gefahrenanzeige nicht aus. Der Zutritt zum Sicherheitskorridor des Beta-Decks erfolgt ausschließlich nach der Energiewiederherstellung der Tür.

Einmalig und nur beim allerersten Besuch des Raums nach dem Absturz finden sich in diesem Lager Aqua-Drohnen vor, welche unverzüglich für einen Eintrag in die Datenbank gescannt werden sollten.

Verbundene RäumeBearbeiten

GegnerBearbeiten

Vor dem AbsturzBearbeiten

Nach dem AbsturzBearbeiten

ItemsBearbeiten

Missile Container
Nach dem Absturz ist die Tür des Einzelbehälters 1, in welchem ursprünglich die dem Sidehopper ähnelnde Kreatur eingesperrt war, mithilfe einer Super Missile sprengbar, hinter der sich die Munitionserweiterung für den Raketenwerfer verbirgt.

ScansBearbeiten

Vor dem AbsturzBearbeiten

Tür-Information
"Zugang zum Sicherheitskorridor des Beta-Decks"
Daten der Weltraumpiraten
"Eintrag 09.992.3
Zebes ist gefallen. Es ist davon auszugehen, dass das gesamte Bodenpersonal tot ist. Entweder ist es dem metallenen Jäger zum Opfer gefallen oder der anschließenden Zerstörung der unterirdischen Anlagen. Zur Stunde Null befanden sich unsere Forschungsfregatten Orpheon, Siriacus und Vol Pragom im Orbit und konnten sich rechtzeitig zurückziehen. Derzeit ist die Fregatte Orpheon am Außenposten Vortex angedockt. Die Überlebensrate ihrer Fracht liegt bei 100%. Alle Metroids sind bester Gesundheit, allerdings mussten die Nahrungsrationen aufgrund der unsicheren Versorgungslage gekürzt werden. Wir sind bereit, die Forschungen an den Metroids sowie anderen vielversprechenden Lebensformen aufzunehmen. Es gilt weiterhin Sicherheitsstufe Blau: Nach wie vor gibt es keine Spur vom Jäger."
Details zur Infusion (1)
"Phazon-Infusion, Stufe 1 Diagnose der Parasitenlarve
Masse: 1,2 at Länge: 0,5 tc
Zellstruktur stabil."
Details zur Infusion (2)
"Phazon-Infusion, Stufe 2 Mutagen wird zugeführt.
Phazon, Kennz. 0732.C
Status >> Abgeschlossen."
Details zur Infusion (3)
"Phazon-Infusion, Stufe 3 Mutation ausgelöst.
Zustand der Larve >> Stabil."
Details zur Infusion (4)
"Phazon-Infusion, Stufe 4 Diagnose der Prasitenlarve
Masse: 14,5 at Länge: 0,5 tc
Zellstruktur kollabiert."
Details zur Infusion (5)
"Zellstruktur des Objekts kollabiert. Phazon mit Kennz. 0732.C zur DNS unpassend. Infusion beendet."
Abwehranlage
"Typus: Abwehranlage
Zum Durchdringen des Gehäuses Missiles empfohlen."
Computer
"Abwehranlage dieses Abschnitts >> Defekt"
Parasitenlarve
"Typus: Parasitenlarve
Info >> In kleineren Gruppen ungefährlich."
Plasmit
"Typus: Plasmit
Info >> Auf Tallon IV heimisch."
Mutterparasit
"Typus: Unbekannt
Info >> Forschungsobjekt ist durch Mutation stark entstellt. Keine Lebenszeichen."
verletzter Weltraumpirat (1)
"Typus: Weltraumpirat
Status >> Starke innere Verletzungen vorhanden."
Stachelschaler
"Typus: Stachelschaler
Info >> Auf Tallon IV heimisch."
Gepanzerte Parasitenlarve
"Typus: Gepanzerte Parasitenlarve
Info >> Auf Tallon IV heimisch."
Goliathwespe
"Typus: Goliathwespe
Info >> Auf Tallon IV heimisch."
verletzter Weltraumpirat (2)
"Typus: Weltraumpirat
Status >> Starke Hirnblutungen. Vermutlich eingeschränktes Zielvermögen. Verletzungen lassen sich durch schnelle Ausweichmanöver vermeiden."
verletzter Weltraumpirat (3)
"Typus: Weltraumpirat
Status >> Vermutlich nur geringfügig verletzt. Vorsicht ist geboten. Einsatz maximaler Feuerkraft wird empfohlen."
Sturzsegler
"Typus: Sturzsegler
Info >> Auf Tallon IV heimisch."
Arktischer Sturzsegler
"Typus: Arktischer Sturzsegler
Info >> Auf Tallon IV heimisch."
verletzter Weltraumpirat (4)
"Typus: Weltraumpirat
Status >> Verätzungen haben Teile des Außenskeletts miteinander verschmolzen."
Einzelbehälter 1
"Phazon-Niveau >> Unbekannt
Status >> Instabile, xenotrope Lebensform. Gefahr!"
Einzelbehälter 2
"Phazon-Niveau >> Toxisch
Status >> Hermetische Versiegelung hält."
Einzelbehälter 3
"Phazon-Niveau >> Nicht kritisch
Status >> Hermetische Versiegelung hält."
Einzelbehälter 4
"Phazon-Niveau >> Toxisch
Status >> Hermetische Versiegelung hält."
Einzelbehälter 5
"Status >> Nicht belegt."
Mutagentank 1
"Phazon, Kennz. 0732.C"
Mutagentank 2
"Phazon, Kennz. 0003.H"
Mutagentank 3
"Phazon, Kennz. 1426.K"
Mutagentank 4
"Phazon, Kennz. 3203.C"
Entsorgungshinweis
"Entsorgung des biologischen Forschungsabfalls erfolgt in drei Stunden. Phazon-Strahlungswerte sind an den Deckkommandanten zu berichten, bevor Tankinhalte entsorgt werden."
Experiment
"Experiment 435.B
Schmerztoleranz der Lebensform stabilisiert sich bei 13%."
Infusionsanalyse
"Infusionsanalyse 12.5 >>
Phazon, Kennz. 0003.H, regt die Säureproduktion in den Speicheldrüsen der Parasitenlarve an."
Infusionsanalyse
"Infusionsanalyse 10.2 >>
Das Forschungsobjekt zeigt enorme Kräfte. Seine Körpermasse nimmt stark zu, wenn es Phazon, Kennz. 0732.C, ausgestzt wird."
Steuerterminal
"Aufzug einsatzbereit.
Bitte Hologramm berühren."
Plattform
"Plattform einsatzbereit."
Tür-Information
"Zugang zum Verbindungskorridor des Beta-Decks"

Nach dem AbsturzBearbeiten

Aqua-Drohne
"Mechanoid: Aqua-Drohne
Für den Unterwassereinsatz modifizierte Sicherheitsdrohne. Die Weltraumpiraten haben einige Drohnen für den Einsatz unter Wasser umgerüstet. Diese Aqua-Drohnen besitzen die gleiche Bewaffnung und künstliche Intelligenz wie die gewöhnlichen Modelle. Offenbar ist es den Piraten nicht gelungen, sie gegen elektromagnetische Strahlung vollkommen abzuschirmen, was sie sehr anfällig gegenüber Wave Beam-Technologie macht."
Wasserranke
"Typus: Wasserranke
Unterwassertentakel, der Teil eines unterirdischen Organismus ist. Die an ihre Umgebung angepasste Wasserranke hat die Verhaltensmuster der eng verwandten Sensenranke übernommen. Mit ihrer Felsen bewohnenden Verwandten teilt sie das eingeschränkte Sichtvermögen: sie allerdings nutzt ein Ultraschallverfahren, um ihre Beute zu orten. Da das Wasser ihre Tentakel nur wenig bremst, verfügt die Wasserranke über beachtliche Agilität und Stärke."
Tür eines Einzelbehälters
"Die Stabilität dieser Tür aus Kordit liegt jenseits der Sicherheitstoleranzen."
Tür (ohne Energie)
"Diese Tür wird nicht mit Energie versorgt. Drei nahegelegene Schaltkreise müssen jeweils eine Induktion erhalten, um die Stromversorgung wiederherzustellen. Dazu würde sich ein starker Beschuss mit elektrischer Energie eignen. Die Schaltkreise geben ein Wärmemuster ab, das im normalen Spektrum nicht sichtbar ist."

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki