Fandom

Wikitroid

Luminoth

798Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Luminoth 2.jpg

Ein Luminoth

Die Luminoth sind ein auf dem Planeten Aether lebendes Volk, auf das Samus in Metroid Prime 2 trifft. Sie befinden sich in einem anhaltenden Krieg gegen die Ing, bei dem sie von Samus unterstützt werden. Bekanntester Vertreter und einer der letzten Überlebenden der Luminoth ist U-Mos, der Samus durch ihrer Mission leitet und ihr hilft. Die Luminoth hinterließen auch Inschriften, die Samus dank des Übersetztungsprogrammes von U-Mos lesen kann.

Aussehen Bearbeiten

Luminoth erinnern an Motten und haben einen dünnen Körper, der vereinzelt rötlich-glühende Partien aufweist. Obwohl sie sehr fragil und verletzlich wirken, sind sie größer als Menschen und haben laut ihren Aufzeichnungen aktiv gegen die Ing gekämpft.

Kultur Bearbeiten

Ursprünglich waren die Luminoth ein Nomadenvolk, ließen sich aber auf dem Planeten Aether nieder, um sesshaft zu werden. Sie sind ein friedfertiges Volk und befinden sich auf einem ähnlichen technologischen Niveau wie die Chozo. Ihre gefallenen Helden ehren sie mit zahlreichen Statuen, die überall auf Aether zu finden sind. Licht spielt in ihrer Symbolik eine bedeutende Rolle.

Mitglieder der LuminothBearbeiten

HüterBearbeiten

Hüter des Tempels von AgonBearbeiten

Hüter des Tempels von TorvusBearbeiten

Hüter des Tempels der Geheiligten FestungBearbeiten

Halter der SchlüsselBearbeiten

1. KaderBearbeiten

2. KaderBearbeiten

Geschichte Bearbeiten

Ursprünglich lebten sie auf vielen verschiedenen Sternen und kamen auf ihren Reisen mit mehreren technologisch und kulturell weit fortgeschrittenen Völkern wie beispielsweise den Chozo in Kontakt. Alle diese Völker ließen sich auf einem anderen Planeten nieder und lebten fortan in Einklang mit diesen, so wollten es die Luminoth ihnen gleich tun und suchten eine für sie passende Heimat, bis sie Aether entdeckten. In der Zeit der Goldenen Epoche bauten sie ihre ersten Behausungen in Höhlen auf einem hohen Berg, die sie später zur Geheiligten Festung ausbauten, und breiteten sich später auch auf die damals noch fruchtbaren Böden von Agon sowie den Wäldern von Torvus aus. Zwischen diesen drei Domänen errichteten sie einen Erhabenen Tempel und lebten von nun an harmonisch auf dem Planeten. Sie bemerkten, dass die planetare Energiequelle auf ein kritisches Niveau herabfiel und errichteten deshalb einen zentralen Energieregulator im Erhabenen Tempel sowie jeweils einen in ihren drei Lebensräumen, die in Verbindung miteinander stehen und dadurch die Energie kontrollieren. Eine Ära des Friedens folgte, die plötzlich und unerwartet von einem stellaren Objekt, einem Leviathan, beendet wurde. Er leitete die Dunkle Epoche ein.

Trotz ihrer Bemühungen seine Flugbahn abzulenken schlug er auf der Oberfläche des Aethers ein und ließ eine Welle der Zerstörung über den Planeten schwappen. Als sich die Luminoth wieder aus ihren Zufluchsstätten wagten, erkannten sie das volle Ausmaß. Die Felder von Agon verbrannten und ließen eine öde Wüste zurück, die Wälder von Torvus wurden von den Ozeanen überschwemmt, der Himmel brannte tagelang und verfinsterte sich anschließend. Sie stellten fest, dass die Hälfte der Energie aus den Regulatoren unerklärlich verschwunden war, was den Planeten instabil zurückließ, aber konnten keinerlei Anzeichen des Meteoriten finden. Stattdessen fanden sie viele räumliche Anomalien, die Lebewesen in sich verschlangen und im Gegenzug Finsterlinge hervorriefen. Dunkle Schwärme strömten daraus und erfassten Lebewesen in ihrer Nähe, die sich den Luminoth entgegenstellten und sie attackierten. Die Luminoth nannten sie fortan Ing.

Sie erforschten Technologien, mit denen sie die Anomalien öffnen konnten und dadurch den Dunklen Aether entdeckten, der die fehlende Energiehälfte enthielt. Da sie für einen dauerhaften Krieg nicht gerüstet waren, beschlossen sie stattdessen, die Energie des Dunklen Aethers zu entwenden und ihren eigenen Regulatoren zuzuführen, wodurch die dunkle Seite ausgelöscht werden würde. Gleichzeitig dazu entwickelten sie Kristalle, die das Licht des Aethers in sich trugen und die eine Erkundung des Dunklen Aethers ermöglichten, da sie die Luminoth vor der giftigen Atmosphäre schützten. Schließlich führten weitere Erforschungen zu neuen Waffen, die zunächst die Ing mit Dunkelheit überladen sollten, was sich aber als Irtum erwies, und sie stattdessen mit reinem Licht vernichten. Diese Waffen sind der Dark Beam und der Light Beam. Später werden beide Waffen von den Weltraumpiraten gestohlen.

Kurz nacheinander werden die Tempel von Agon und Torvus in blutigen Schlachten von den Ing überfallen und die dortige Energie gestohlen. Die Luminoth versinken immer mehr in Hoffnungslosigkeit, doch sie entdecken einen Himmelstempel, der die Residenz des Ing-Herrschers ist und in dem auch die Energie des Dunklen Aethers gelagert wird. Der Zugang zu diesem Tempel bedarf neun Schlüsseln, die von den Ing überall im Dunklen Aether versteckt werden. In einem letzten Aufbäumen gegen ihr Schicksal entsenden die Luminoth neun bestausgerüstete Krieger, die die Schlüssel suchen und finden sollen, auf dass der Himmelstempel gestürmt und der Ing-Herrscher vernichtet werden kann. Sie alle fanden ihre Schlüssel, doch schaffte es keiner von ihnen wieder zurück. Nachdem auch die Geheiligten Festung ihrer Energie beraubt wurde, gingen die letzten verbleibenden Luminoth bis auf U-Mos in lebenserhaltende Stasis über, damit sie in einer Zeit nach den Ing erwachen mögen. U-Mos beschützt seine Gefährten und betet für die Rettung seiner Welt.

[[Samus Aran|
Luminoth und Samus.jpg

Samus verabschiedet sich von den Luminoth.

Samus Aran]] erscheint auf dem Planeten, entdeckt ebenfalls die Zusammenhänge von Licht und Finsternis und schließt sich U-Mos und den Luminoth an. Er leitet sie von einem Tempel zum anderen, während sie nacheinander die Energie des Dunklen Aethers entwendet und sie den Energieregulatoren der hellen Seite zuführt. Sie findet ebenso die Schlüssel zu den Himmelstempeln und vernichtet den Ing-Herrscher. Mit der Übertragung der verbleibenden Energie vom dunklen zum hellen Aether gleicht sie die Instabilität des Planeten aus und lässt den Dunklen Aether mitsamt aller Ing verschwinden.

GalerieBearbeiten

Trivia Bearbeiten

  • Die Technologie der Luminoth ist mit der der Chozo kompatibel; ihre Anzugs- und Waffensysteme lassen sich problemlos in den Power Suit integrieren.
  • Luminoth besitzen psychische Fähigkeiten. U-Mos schützt sich beispielsweise mit einer Barriere, wenn er von Samus beschossen wird. Ob alle Luminoth über solche Fähigkeiten verfügen, ist unklar.
  • Obwohl Aufzeichnungen auf deren Existenz hindeuten, waren in Metroid Prime 2 keine "dunklen Luminoth" zu sehen.
  • Das lateinische Wort "Lumen" bedeutet so viel wie Licht.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki