Fandom

Wikitroid

Metroid: Other M Walkthrough

802Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen


Metroid Other M Hülle.jpg

HauptsektorBearbeiten

Nach dem ewiglangen Opening und den 'Aufwärmübungen' kommt Ihr im Bottle Ship an. Da erwartet Euch schon wieder der erste Ableger von 'Jaa, lasst uns einen winzigen unauffälligen Punkt im Bild finden'. Sucht das Föderationsschiff ab, etwas weiter oben und etwas was weiter rechts findet Ihr auf dem vorderen Teil des Schiffs ein winziges gelbes Abzeichen. Visiert es an. Nachdem Ihr zum allgemeinen Erstaunen festgestellt habt, dass dieses Schiff eines der Galaktischen Föderation ist, lauft nach rechts bis zur Tür. Rennt weiter bis zur nächsten Tür. Da erwartet Euch schon wieder eine neue Videosequenz, in der Ihr auf die Einheit 07 trefft. Nach der Sequenz müsst Ihr die verriegelte Tür zerballern, visiert den Riss an und feuert eine Missile ab. Nachdem die Tür offen ist, folgt den Mitgliedern der Einheit 07. Lauft weiter grade aus, dann rechts bis in den nächsten Raum, wo euch schon diese kleinen Fliegen erwarten und euch kurzerhand einfach mal von der Plattform runterschmeißen. Unten angekommen zerballert ihr als Rache alle und wechselt in die Ego-Perspektive. Da seht ihr schon an dem Gitter dieses Emblem. Visiert es an, ladet euren Beam auf und feuert. Wie durch Zauerhand geht das Gitter genau so ein Stückchen nach oben, dass Ihr genau mit dem Morphball durchpasst. Hüpft weiter nach oben und macht die Insekten alle. Dann weiter in die nächste Tür. Rennt weiter und schaltet die Sturzsegler an der Decke aus, die Euch sonst immer beim Laufen in die Quere kommen. Nächste Tür, die kleinen Biester einfach abschießen, weiterlaufen. Dann rennt die Treppe grade aus nach oben und stellt euch vor das rote Terminal mit dem blauen Bildschirm. Samus aktiviert es selbst und die Tür neben euch ist begehbar. Dann durch den großen Raum durchlaufen und hinten mithilfe vom Kick Climb den Aufzugsschacht oder was des auch immer ist nach oben. Dann oben angekommen durch die Tür und oho – Ihr könnt nicht mehr zurück! Weiter gradeaus durch den Raum und über die Brücke, Käfer rösten und weiter. Hinten angekommen links in die Tür und dann wird’s etwas schwierig, weil es sehr dunkel in dem nächsten Raum ist, da ja die Energieversorgung ausgefallen ist. Die Plattformen nach oben, die ihr an den grünen Ringen erkennen könnt. Acht Plattformen sollten es gewesen sein, wenn Ihr ganz oben seid. Den Aufzug könnt Ihr erst später benutzen, also weiter nach links zur nächsten Tür. Da wartet schon das erste Navigationsterminal auf Euch, im weiteren Walkthrought NT genannt. Dort könnt Ihr speichern und eure Energie- und Munitionsvorräte auffrischen. Nach dem Speichern geht es in den nächsten Raum. Durchlaufen bis zur Tür hinten und da geht ihr schon langsam in den nächsten Raum. Dort wartet die Einheit 07 auf Euch, die einen toten Forscher gefunden haben. Nachdem der Hitzkopf Lyle den Käfer gekillt hat und Samus ihre Hilfe angeboten hat, will sich die Familie des kleinen Käfers an Euch rächen , machen einen auf 'Die Familie hält zusammen' und formatieren sich zusammen zu einem Riesen-Käfer-Monster. Nachdem ihr das Monster anvisiert habt und ausgewichen seid, gibt Adam für seine Leute die FreezeGuns und für Euch die Missiles frei. Weicht mithilfe von euren Steuerkreuz (dem Sensemove) immer in eine Richtung aus um seinen Armen zu entgehen, nehmt das Auge ins Visier und feuert eine Missile ab. Nachdem scheinbar auch das keinen Sinn hat, gibt Adam die Anweisung, immer ein Körperteil des Monsters gemeinsam einzufrieren und dann mithilfe von Samus' Missiles wegzusprengen. Also wartet bis ein Körperteil am Boden angefroren oder eingefroren ist, visiert es an und sprengt es weg. Das macht Ihr solange bis der Käfer, der das Auge des Monsters verkörpert rausfliegt. Dann reicht es mit dem Power Beam draufzuhalten bis der Käfer tot ist. Dann dankt Euch Adam widerwillig und fragt euch nach Eurer Mithilfe. Nach einem kurzen Rückblick in Samus' Leben geht es weiter. Adam erläutert die nächsten Ziele und verteilt die Aufgaben. Ihr bekommt den Auftrag die elektronischen Systeme wieder zum Laufen zu bringen. Lauft dazu wieder einen Raum zurück. Im vorigen Raum begegnen auch wieder diese lästigen Stachelviecher, und wenn Ihr genau hinschaut kommt eines aus dem Boden und öffnet eine Luke. Killt die Viecher und rollt mit dem Morph Ball rein. Rollt weiter nach vorne und sprengt das im Weg stehende Gitter mit einer Bombe weg, deren Einsatz Euch Adam ja erlaubt hat. Rollt weiter und ganz vorne findet Ihr euren ersten Missile Container im Spiel.

Dann wieder zurück und weiter nach vorne bis zum ersten NT, bei dem Ihr ja vorher schon wart. Speichert. Dann geht es weiter zurück bis zu dem Raum in dem der Aufzug steht. Hüpft einfach bis ganz nach unten und unten rechts durch die Tür.

Dann weiter in dem nächsten Raum über die Brücke und die Käfer rösten. Wenn Ihr im nächsten Raum angekommen seid, seht Ihr über euch schon den roten Energiecontainer. Killt alle Käfer und rollt mit dem Morph Ball nach rechts in den viereckigen Schacht nach oben. Oben versperrt euch dann noch ein Gitter den Weg, wegbomben und schon habt Ihr euren ersten Energiecontainer eingesammelt. Weiter nach rechts rollen, bis zum nächsten Gitter, auch wegbomben und Ihr seid im Systemverwaltungsraum. Stellt euch wieder vor das Terminal, Samus macht den Rest. Wenn das Tor offen ist, seht Ihr auch den Grund warum es mit dem Strom in der Station nicht so richtig funzt: Die kleinen Fliegen haben sich ihre Nester in dem Stromkreis gebaut! Schießt die Fliegen ab und visiert die beiden Nester links und rechts an. Nach jeweils drei Missiles seid Ihr fertig mit Kammerjägerspielen und es funzt wieder alles, nachdem Ihr das Terminal bedient habt. Dann bekommt Ihr den Auftrag wieder zu Adam zu laufen, lauft aber weiter zurück und im nächsten Raum den Aufzugschacht runter. Dann weiter im nächsten Raum seht Ihr, wenn ihr noch ein kleines Stück zurück weiter links lauft, einen Schacht, wo Dampf rauskommt. Geht in den MorphBall-Modus und legt eine Bombe vor den Schachtdeckel. Dann rollt hinein und folgt dem weiteren Verlauf bis Ihr schließlich aus einem Loch von einem Rohr fallt. Lauft weiter nach vorne und Ihr entdeckt Euren zweiten Missile Container. Dann bis ganz vor an der verschlossenen Tür vorbei zu dem Terminal. Betätigt es und die Tür wird aktiviert. Dann weiter durch die Tür nach rechts, runter und durch die Tür nach vorne, dann wieder nach rechts, bis ihr in dem Raum seid, in dem euch am Anfang die Fliegen runtergeworfen haben. Wieder nach unten und ihr findet in der Nähe von dem großen, grünen, ekligen Schleim einen Schachteingang. Legt eine Bombe, sprengt den Deckel und rollt mit dem Morph Ball rein. Dann gradewegs nach vorne und ihr findet erneut einen Missile Container. Dann den Schacht wieder raus und nun könnt ihr aber wirklich wieder zu Adam zurücklaufen. Also wieder hoch, durch die Tür, weiter zur nächsten Tür, Treppe rauf, im nächsten Raum den Aufzugschacht hoch, dann weiter grade aus und dann im nächsten Raum über die Brücke. Jedoch stellt Samus sehr schnell fest, dass ein Mechanismus aktiviert wird und die Brücke eingefahren wird. Also fallt ihr nach unten. Dort trefft ihr auf drei dieser Viecher, die nur ihre Beine am Kopf haben und euch mit Rumhüpfen erledigen wollen (Randhüpfer). Meiner Meinung nach sind das recht angenehme Gegner, da Samus einfach nur auf ihren Kopf hüpfen muss und wenn der ChargeBeam fertig aufgeladen ist, verpasst sie ihnen einen Kopfschuss, indem Ihr abdrückt. Killt sie, dann lauft ganz nach vorne in die kleine Nebengasse. Hüpft via Kick Climb an den Wänden nach oben und Ihr findet einen weiteren Missile Container. Dann wieder von dem Vorsprung runter und ganz nach hinten bis zu so einem Aufzugschacht. Wechselt in in die Ego-Perspektive und schaut an die Decke, dort findet Ihr wieder so ein Emblem. Feuert eine Missile drauf und herabfallende Trümmer zeugen davon, dass ihr irgendwas kaputtgemacht habt. Dann hüpft wieder via Kick Climb nach oben und Ihr findet rechts neben der Treppe ein Terminal. Betätigt es und die Brücke fährt sich wieder aus. Dann die Treppe hoch und wieder links durch die Tür. Jetzt kommt Ihr in den Raum mit dem Aufzug, den Ihr jetzt verwenden könnt. Fahrt nach oben und ihr seht rechts hinten ein Terminal. Wenn ihr es benutzt, seht ihr wie jede Plattform an der Seite ein Stückchen nach oben fährt. Dann lauft wieder am Aufzug vorbei und hüpft an der linken Seite auf die oberste Plattform. Dann hüpft nochmal runter auf die zweite Plattform von oben. Dort seht Ihr links an der Wand einen gelben Schachteingang, also nichts wie rein mit dem Morph Ball. Am Schachtende findet Ihr einen weiteren Missile Container. Dann wieder raus und hüpft ganz nach oben und links durch die Tür. So kommt ihr wieder zum NT. Speichert und weiter geht’s. Dann weiter grade aus bis zu Adam.

Dort bekommt Ihr den Auftrag, Sektor 1 zu untersuchen. Lauft dazu einfach nach rechts durch die Tür, weiter nach vorne zu dem Aufzug und steigt ein. Oben angekommen einfach rechts durch die Tür, dann gradeaus bis Ihr oben an der Decke einen Schacht entdeckt. Am Boden liegen weiße Felder und der richtige Schacht (es gibt mehrere) liegt über dem dritten weißen Feld. Wechselt in die Ego-Perspektive und schaut nach oben. Dort erkennt ihr ein Nest der Fliegen. Sprengt es mit drei Missiles weg und springt via Kick Climb den Schacht hoch.

Oben findet ihr einen blau leuchtenden Behälter.

Sprengt ihn mithilfe einer Missile und sammelt den herausfallenden Missile-Container ein. Dann wieder runter und weiter gerade aus durch die nächste Tür. Im nächsten Raum findet Ihr einen weiteren Aufzug. Bevor Ihr ihn aber verwendet, findet ihr links von ihm einen Schacht. Springt nach oben, hängt euch an die Kante und wechselt in den Morphball. Rollt nach hinten und sprengt das Gitter weg. Hinten angekommen findet Ihr einen weiteren Missile-Container. Dann wieder zurück und fahrt mit dem Aufzug runter. Unten findet Ihr links eine Tür, springt aber erst rechts den Vorsprung hoch und so hoch wie möglich von Vorsprung zu Vorsprung. Ganz oben angekommen findet ihr rechts neben dem Aufzug ein rotes Tankbauteil. Sammelt Ihr vier von diesen Teilen ein zählt das als ein Energiecontainer. Dann wieder ganz runter und durch die Tür. Lauft den Gang hinter bis diese zweiköpfigen Kreaturen auftauchen und killt sie alle. Habt ihr alle kaltgemacht, könnt ihr die Tür öffnen. Jetzt kommt ihr in den Raum mit den Hauptaufzügen zu den verschiedenen Sektoren. Nehmt den grün gekennzeichneten zu Sektor 1.

Sektor 1Bearbeiten

Angekommen lauft erst mal nach rechts durch die Tür und speichert in dem NT. Nach dem Speichern wird Euch auf der Karte angezeigt wo Ihr hin müsst. Dann erstmal durch die Tür nach rechts und dann hinten zum nächsten Raum. Jetzt kommt Ihr in einen Gang. Hüpft über die im Weg liegenden Ranken und killt alle Fliegen. Passt jedoch auf, denn rechts und links von euch können immer mal wieder fleischfressende Pflanzen auftauchen, die euch kurzerhand verschlucken und ihr Euch nur mit einer Bombe befreien könnt. Wenn Ihr den Weg nach hinten lauft und genau hinschaut, entdeckt Ihr an den Wänden ein paar Fliegennester. Zerstört sie, damit Euch nicht die ganze Zeit die Fliegen auf die Nerven gehen. Hüpft am Ende des Ganges die beiden Vorsprünge hoch und wechselt in die Ego-Perspektive. Visiert die Ranken an, die die Tür blockieren, und sprengt sie weg. Weiter geht’s durch einen sehr kurzen Gang, in dem Ihr schon so ein mieses Kichern hört. Als Ihr in den nächsten Raum kommt, seht Ihr, dass wieder mal die Tür blockiert wurde und bleibt in der Mitte stehen. Plötzlich zerbricht das Glas über Euch und ein getarnter Gegner kommt rein, eine Art Riesenchamäleon mit einem 10-Meter-Schwanz. Wenn Ihr genau hinschaut, seht ihr ein schwebendes Ding mit einem rötlichen Licht in dem zerbrochenen Fenster. Dort könnt ihr den Grapple Beam verwenden, aber erst später, also merkt Euch den Raum!

Das Chamäleon zu besiegen sollte Euch nicht allzu schwer fallen, immer wenn es sichtbar ist bearbeitet es mit eurem Beam und sobald es unsichtbar ist, wechselt in die Ego-Perspektive und füttert es mithilfe Anvisierends mit Missiles. Noch schneller geht es, indem ihr es einmal mit einer Missile abschießt und wenn es benommen da steht/liegt, lauft schnell hin. Samus nimmt die Kreatur nämlich dann automatisch in den Schwitzkasten, reißt sie um und verpasst ihr einen Kopfschuss. Das sollte einmal genügen. Jedoch kommt plötzlich auch noch Chamäleons kleiner Bruder auf die Idee mitzumischen. Gleiches Spiel und Ihr schickt diesen ebenfalls zu seinem großen Bruder in die ewigen Jagdgründe. Dann löst sich die Blockade von der Tür und Ihr könnt weiter. Geradeaus durch den Gang. Dann kommt Ihr in einen großen Raum, in dessen Mitte eine gigantische Pflanze an die Decke wächst. Rundherum um die Pflanze führt ein Weg nach oben. Lauft bei der der ersten Abzweigung des Weges nach weiter und ihr kommt zu einer zugewachsenen Tür. Sprengt die Ranken mit Missiles weg und geht durch. Dort erwartet Euch ein weiteres NT. Nach dem Speichern seht Ihr, dass ihr bei eurem Zwischenziel angekommen seid und bekommt ein weiteres Ziel. Deshalb gerade aus weiter. Nehmt euch im nächsten Gang vor diesen Wirbelviechern in Acht. Lauft weiter und Ihr kommt zu einem ganz mit fleischfressenden Pflanzen überwucherten Raum, an dessen Ende es steil bergab geht. Hüpft während dem Rutschen über all die im Weg liegenden Dornranken, damit Samus nicht allzu viel Schaden erleidet. Unten angekommen hört ihr erstmal einen schrillen Schrei und schon begrüßen Euch ein paar dieser klauenbewehrten, herumrollenden Gürteltierviecher. Springt entweder auf sie drauf und verpasst ihnen einen Headshot oder werft sie mit dem Chargebeam um und verpasst ihnen wenn sie am Boden liegen einen Headshot. Macht das ein paar Mal, weicht ihren Attacken aus und sie sind Geschichte.

Nachdem Ihr sie gekillt habt nehmt den Weg, den sie gekommen sind und springt ganz hinten rechts die Vorsprünge rauf. Oben angekommen lauft durch die Tür und rennt den Gang nach hinten. Knapp unter Decke sind viereckige Schächte, hüpft bei dem zweiten nach oben und rollt im Morphball weiter. Innen liegt einfach mal ein Missile Container im Weg, auch mal was anderes, anstatt sie immer in irgendwelchen verwinkelten Ecken zu finden. Rollt weiter und Ihr fallt in einem neuen Raum durch die Decke nach unten. Springt erstmal nach unten und nehmt die Tür hinten rechts. Lauft den Gang nach hinten und nehmt die letzte Tür. Dort wechselt ihr automatisch in die Third-Person-Ansicht. Lauft (wenn auch sehr langsam) durch die nächste Tür links. Schon startet die nächste Videosequenz, in der Ihr eine zerfetzte Leiche eines Forschers findet. Rennt den ganzen Weg zurück in den Raum mit den mehreren Türen, rennt die Treppe hoch und nehmt die Tür geradeaus. Im nächsten Raum findet ihr einen Behälter mit einer Flüssigkeit, in der ein Käfer schwimmt. Visiert ihn an und feuert eine Missile ab – der Behälter zerspringt. Dann könnt Ihr am Boden des Behälter ein grade ausreichend großes Loch für den Morphball finden. Rollt hinunter und folgt dem Schachtverlauf. Auf diese Weise kommt Ihr bei dem Schacht wieder raus, in den ihr vorher reingeklettert seid. Lauft den Gang zurück, am Boden könnt ihr ein Loch im Glas ausmachen, durch das ihr mit dem Morphball rollen könnt und somit in den abgegrenzten Bereich gelingen könnt. Dort könnt ihr aber erst später etwas ausrichten – Merken! Rennt zurück in den Raum, wo Ihr den Gürtelviechern begegnet seid und ihr erkennt, dass die hintere Tür immer noch blockiert ist. Lauft weiter zurück, bis eine weitere Videosequenz startet. Dann auf zu einer erneuten Runde 'Jaa, lasst uns einen winzigen unauffälligen Punkt im Bild finden'. Wenn ihr genau hinschaut, findet ihr mittig, etwas weiter links versetzt, unter dem Blatt einer Pflanze eine kleine, sich bewegende, rote Frucht. Visiert sie an und die nächste Videosequenz startet, in der die Frucht herausrollt und eine kleine Kreatur, Mischform aus Hase und Küken (Piepmatz genannt), mit der Frucht spielt und als er Samus bemerkt, schnell wegrennt. Wie durch Zauberhand öffnet sich danach hinten die verriegelte Tür und Adam kommt jetzt auch mal wieder auf die Idee, sich zu melden. Geht nach dem Gespräch zur entriegelten Tür und Samus bemerkt, obwohl sie hinten keine Augen hat, den Piepmatz, der nur ruhig dasteht und garnichts macht. Dann geht sie weiter. Nach der Tür findet Ihr Euch in einem zugewucherten Gang wieder. Springt über die Baumstämme und killt die Fliegen. Am besten zerstört Ihr auch gleich ihre Nester, damit sie euch nicht die ganze Zeit auf die Nerven gehen. Lauft nach ganz hinten, bis Ihr durch eine unsichtbare Barriere nicht mehr weiter könnt. Wenn ihr genau hinschaut, entdeckt ihr ein Stück über dem Boden einen hohlen Baumstamm, der gerade Morphball-tauglich ist. Rollt hinein und ihr kommt bei einem Vorsprung hoch über dem Boden wieder raus. Auf diesem Vorsprung steht ein Terminal mit hohem Propeller, stellt euch wie bei den anderen einfach davor und Samus macht den Rest. Nachdem Ihr es deaktiviert habt, ändert sich die gesamte Umgebung und ihr merkt – Aha, dieses Terminal täuscht mithilfe von Hologrammen ein natürliches Umfeld vor, wie man es auf einem Planeten finden kann, aber wozu das Ganze? Das klärt sich im weiteren Verlauf des Spiels, also Geduld! Gewöhnt euch an dieses Terminal-aus/anschalten-Spiel, denn das müsst Ihr in den kommenden Räumen noch öfters machen. Nachdem Ihr das Terminal ausgeschaltet habt, kommt eine Tür zum Vorschein, die vorher das unsichtbare Hindernis war, aber lauft zuerst nochmal zurück, bis Ihr links von Euch einen Vorsprung aus Metall findet. Springt ihn hoch und Ihr findet einen weiteren Missile Container. Jetzt lauft zur nächsten Tür. Im Gang danach killt Ihr erstmal alle Gegner und visiert das grüne Emblem über der verriegelten Tür an. Schickt einen aufgeladenen Chargebeam-Stoß hoch und die Lüftung stellt sich ein. Danach kommt ihr in ein scheinbar unberührtes Natur-Areal, doch wie Ihr bestimmt schon gemerkt habt, müsst ihr wieder das Terminal zur Hologramm-Deaktivierung finden. Lauft dazu erstmal durch den Wasserfall, sprengt das Fliegennest weg und rollt mit dem Morphball durch den freigelegten Gang. An dem Punkt, an dem Ihr nichtmehr weiterkommt, müsst Ihr eine Bombe legen und so die Stufe hoch hüpfen. Am Ende ganz oben müsst Ihr nochmal eine Bombe legen, um den Felsbrocken über euch wegzusprengen und herausgebombt zu werden. Dann findet Ihr, wenn ihr einmal der U-Form des Vorsprunges gefolgt seid, das Terminal. Nach dem Deaktivieren werden die Wände des metallenen Raumes sichtbar, die vermeintlich tote Kreatur vor dem Aufzugschacht erwacht zum Leben und von der Decke fallen diese Springköpfe.

Killt diese wie gehabt und beschießt den grünen Punkt an der Unterseite der anderen Kreatur mit Missiles, bis sie endgültig tot ist.

Springt dann den Aufzugschacht nach oben und nehmt die nächste Tür. In dem kurzen Gang killt Ihr erstmal alle Käfer, bevor ihr mit dem Morphball den kleinen Schacht links von euch nehmt, vor dem der Schachtdeckel liegt. Bombt die Käfer weg und nehmt einen weiteren Missile Container an euch. Rollt dann wieder raus und lauft durch die nächste Tür. Nehmt Euch im nächsten Gang wieder vor den Wirbelviechern in Acht und lauft weiter, bis Ihr wieder an so einen steilen Abhang kommt. Rennt runter und hüpft über die Ranken, dann durch die Tür. Dann seid Ihr wieder in einem NT, speichert und stellt erstaunt fest, dass die Tür trotzdem nicht aufgehen will, da sie orange blinkt und anscheinend kaputt ist. Wenn Ihr aber in der Ego-Perspektive nach links schaut, erkennt ihr einen großen Riss in der Wand, den ihr aufsprengen müsst. Danach könnt Ihr mit dem Morphball durch das entstandene Loch rollen und abseits des eigentlichen Weges weitermachen. Folgt dem Verlauf des Ganges, bis ihr an die nächste Tür kommt. Im nächsten Raum nehmt Ihr dann noch nicht gleich die Tür geradeaus, sonder die links, die anscheinend ins Frauenklo (?!) führt. Ihr wechselt automatisch in die Third-Person-Ansicht findet in der letzten Kabine, die halb geöffnet ist, einen sogenannten 'Schnelllader'. Dieser beschleunigt den Aufladevorgang des Chargebeams. Wenn Ihr ihn aufgenommen habt, geht wieder raus und nehmt dir Tür geradeaus. Zerstört in dem nächsten Gang diese lila schwebenden Gasbomben, Puffer genannt, und rennt weiter. Dann kommt ihr einen Raum weiter in einen alten Aufzugschacht. Hängt euch an die Schwarz-Gelb-gekennzeichneten Vorsprünge und arbeitet euch so nach oben. Schaut, dass euch kein Käfer erwischt, sonst fallt Ihr runter und müsst von vorne anfangen. An den oberen Vorsprüngen angekommen (es ist egal an welchem ihr genau hängt) wechselt in die Ego-Perspektive und schaut an die Decke. Dort seht ihr auf beiden Seiten verkeilte Rohre oder was das auch immer sind, die den Aufzug hindern, nach unten zu fallen. Sprengt Ihr jetzt einen dieser Schwachpunkte, rutscht der Aufzug bis zum nächsten Rohr, von dem er wiederrum gehalten wird. Zu eurem Leidwesen stellt Ihr fest, dass eines dieser Chamäleons euch gefolgt ist und so nur ein paar Vorsprünge unter euch hängt. Springt also auf den nächsten größeren Vorsprung und stellt euch hin (GANZ Wichtig! Ihr dürft nicht hängen!). Wechselt in die Ego-Perspektive und schaut wie weit das Chamäleon schon gekommen ist, falls es schon sehr nah an euch ist, beschießt es mit ein paar Missiles, um es ein Stück nach unten zu schicken. Ist es weit genug unten, dass es euch mit seinem Schwanz nicht packen kann, schaut nach oben und sprengt die letzte Schwachstelle, und schon rast der Aufzug an euch vorbei nach unten und das Chamäleon ist Matsch. Hüpft jetzt weiter von Vorsprung zu Vorsprung nach oben. Bevor ihr aber links weiterspringt und durch die Tür geht, hängt euch an den höchsten Vorprung und zieht euch hoch. Dort ist nämlich ein Morphball-Gang, rollt ganz hinter und Ihr bekommt einen weiteren Missile Container. Jetzt könnt Ihr wieder zurück und durch die Tür. Besiegt die Käfer und betretet den nächsten Raum. Wechselt in den Morphball und rollt vorne rechts durch den Schachteingang. Hinten angekommen bombt Ihr noch ein letztes Hindernis weg und könnt einen weiteren Missile Container an euch nehmen. Dann wieder zurück und durch die Tür. Im nächsten Raum wechselt Ihr wieder in die Ego-Perspektive und sprengt den gelben Schachtdeckel vorne rechts weg. Fallt mit dem Morphball nach unten, sprengt die Blöcke, die euch den Weg versperren weg und rollt immer weiter nach rechts. Dort findet Ihr nach dem Absatz, der nach unten führt, einen Missile Container. Dann rollt den Absatz runter und weiter nach rechts, bis ihr beim Entsorgungsbereich rauskommt. Besiegt alle Wirbelviecher und sprengt diese weißen entzündlichen Klumen weg, indem Ihr mit Missiles draufballert. Sind alle weg, seht Ihr hinten etwas weiter rechts einen kleinen rot leuchtenden Morphballschacht. Rollt hinein und folgt dem weiteren Verlauf. Sprengt das letzte Gitter weg und Ihr findet einen weiteren Missile Container. Rollt wieder zurück und nehmt den größeren und offensichtlicheren Weg die Treppe hoch. Rennt durch die nächste Tür und sprengt im nächsten Raum die Ranken von der zugewucherten Tür, weiter geht’s. Lauft weiter, die kleine Morphballpassage sollte auch kein Problem darstellen und Euch kommt in einer vermeintlichen Sackgasse einfach mal ein riesiger Wurm entgegen, dem Ihr blitzschnell mit dem Sensemove (Steuerkreuz) ausweichen müsst. Nachdem euch der Wurm ja den Weg weitergegraben hat, kommt Ihr nun in einen von fleischfressenden Pflanzen bewucherten Gang. Spielt Gärtner und jätet das ganze Unkraut.

Wechselt in die Ego-Perspektive und sprengt die zugewucherte Stelle. Rennt den Gang weiter nach rechts, wechselt nochmals in die Ego-Perspektive.

Sprengt den orangenen Klumpen an der Decke mithilfe von Missiles und Ihr kommt weiter. Ein paar Meter weiter blockiert ein weißer, entzündlicher Brocken einen Morphballschacht, sprengt ihn und rollt hinein. Folgt dem weiteren Verlauf bis ganz nach hinten und Ihr kommt in einem Raum mit verriegelter Tür wieder raus. Plötzlich taucht hinter Euch wieder eins dieser unsichtbaren Chamäleons auf, killt es wie gehabt. Da diese Viecher anscheinend nur selten allein unterwegs sind, müsst Ihr gleich noch eins töten, was kein allzu großes Problem darstellen sollte. Nach dem das andere auch tot ist, entriegelt sich die Tür und Ihr kommt weiter. Im nächsten Raum findet Ihr ein NT, also speichert. In dem nächsten Raum kommen Wachdrohnen als Zwischengegner aus einer Luke aus der Decke. Die sollte man nicht unterschätzen, da es sehr schwierig ist, den Rammattacken von beiden auszuweichen und sie nur angreifbar sind, wenn ihre Waffen aufgeladen sind. Am besten weicht man einfach den Attacken so gut es geht aus und hält mit dem Beam einfach drauf, wenn ihre Waffen aufgeladen sind. Macht man das lange genug, explodieren sie und Samus findet eine Art lila Kugel, die ihren Diffusion Beam akiviert und so auch mehrere Ziele vom Charge Beam getroffen werden. Den neuen Beam kann man auch gleich testen, da sich eine schwere Tür am Ende des Raumes öffnet und da mehrere tausend Fliegen auf einen warten, die man aber nicht mehr alle einzeln abschießen muss. Das erleichtert die Sache erheblich. Nachdem man die beiden Nester zerstört hat, leuchtet ein rotes Terminal auf. Als Samus es aktiviert, erkennt sie auf einem Bildschirm, dass die verriegelte Tür in dem NT vorher nun offen ist. Geht also zurück in das letzte NT und speichert. Dann macht euch auf den Weg zurück. Gleich in dem Raum nach dem NT graben sich auf einmal zwei der Erdwürmer von vorher durch die Wand und greifen euch an. Ihr müsst die Enden der Würmer, die aus den Löchern schauen, mit Missiles abschießen. Wenn ihr das ein paar Mal gemacht habt, kommt der Wurm aus der Wand und fängt an Luft einzusaugen. Dann müsst Ihr den Kopf mit einem aufgeladenen Chargebeamstoß treffen. Mit etwas Glück fällt der Wurm benommen um und ihr müsst nur noch hin hechten und ihm einen Kopfschuss verpassen. Das selbe macht ihr mit dem zweiten auch und die Würmer sind Geschichte. Dann macht euch eine kurze Videosequenz klar, dass ihr durch einen kleinen Morphballgang rollen müsst bis zu einem Druckventil, das euch nach oben schießt. Nachdem ihr das gemacht habt und mit Hochgeschwindigkeit durch die Gänge gerast seid, kommt Ihr bei dem naturbelassenen Areal aus dem Boden geschossen. Nun müsst Ihr wieder eine dieser komischen Kreaturen mit dem grünen Punkt auf der Unterseite besiegen. Ist sie tot, geht durch den Wasserfall durch den Morphballgang nach oben und hüpft bei dem Aufzugschacht wieder nach oben und durch die Tür. Nun folgt Ihr dem Verlauf der Gänge bis zu dem NT mit der entriegelten Tür. Speichert erst und nehmt euch dann den Teil hinter der verriegelten Tür vor. Seid Ihr aus dem NT draußen, so erwartet euch ein sehr dunkler Raum. Killt erst die Käfer und Ihr findet links von euch am Boden einen Morphball-Eingang. Rollt den Schacht hoch, sprengt den Brocken weg und hüpft mit einer Bombe über das Loch. Seid Ihr oben angekommen, findet Ihr wieder eines dieser Hologramm-Terminals. Passt auf die Wirbelviecher auf und aktiviert es. Schon täuscht es Euch eine natürliche Umgebung vor und es ist auch gleich viel heller. Lauft ihr weiter nach vorne, seht Ihr, dass das Hologramm eine Störung hat und so ein Teil der Metallwand sichtbar ist. Außerdem sehr Ihr, dieser Teil einen Riss hat, hüpft also mit dem Morphball hoch, legt eine Bombe und sprengt so ein Loch in die Wand. Nichts wie rein und weitergerollt. Nachdem Ihr in den Untergrund gefallen seid, lauft weiter, zerstört die den Weg versperrenden Spinnweben und killt alle Fliegen und fleischfressenden Pflanzen, bis Ihr zu einer verriegelten Tür kommt. Diese lässt sich erst öffnen, wenn Ihr ein weiteres Gürtelviech erledigt, das Euch auf die Nerven rollt. Lauft weiter und Ihr kommt in einen sehr großen und dunklen Raum mit einem riesigen Baum in der Mitte, um den ein Weg herumführt. Schießt die roten Blumen am Stamm mit Missiles ab, sonst beschießen sie Euch mit Feuerbällen oder hauen Euch mit ihren Tentakeln wieder runter. Killt auch die fleischfressenden Pflanzen. Lauft weiter nach oben und Ihr kommt auf eine Plattform mit einer großen Lücke zur nächsten. Hüpft geradeaus runter und ein Stück unter der Plattform ist eine weitere mit einem Missile Container drauf.

Hüpft noch ein Stockwerk weiter runter bis ganz nach oben bis Ihr schließlich in den Stamm reingehen könnt und erstmal durch ein lila Etwas nach unten fallt. Seid Ihr unten angekommen, müsst Ihr wieder etwas suchen. Schaut Euch um und Ihr seht schräg unter zwei blauen Blumen an der Wand ein paar braune, sich bewegende Kreaturen, die wie Raupen aussehen. Schon startet eine weitere Videosequenz, in der wieder ein schriller Schrei ertönt und alle Tiere um Euch herum aggressiv werden lässt. Ihr erkennt, dass Ihr Euch mitten in einem überdimensionalen Wespennest befindet und sich die vorher entdeckten Larven bedroht fühlen. So rücken schon die ersten erwachsenen Wespen aus um ihre lieben kleinen zu beschützen. Killt diese erstmal, aber Vorsicht! Wenn ihr sie getroffen habt, fallen ihnen nur die Flügel ab und sie kämpfen am Boden weiter! Wenn Ihr genug umgebracht habt, öffnen sich die roten Blumen oben am Nest, zerstört sie alle mit Missiles. Beeilt Euch, seid Ihr zu langsam kommen immer wider neue Wespen aus dem Nest, die Euch belagern. Wenn Ihr alle Blumen abgeknallt habt, löst sich das Nest von der Decke und zerbricht. Innen erwartet Euch der letzte Schwarm von Wespen, killt Ihr ihn, hat die Königin, die in der Nestwand steckt, keinen Schutz mehr und Ihr könnt sie kaltmachen. Acht bis zehn Missiles sollten genügen, bis die Königin mit viel Geschrei stirbt. Dann erstarrt das gesamte Nest und das Wespenvolk war einmal. In der nächsten Videosequenz entdeckt Ihr den Piepmatz, der mit nicht allzu guten Tischmanieren Honig schleckt. Außerdem überlegt Ihr, ob der Schrei, der alle Kreaturen auf dem Schiff so verrückt macht, nicht von ihm stammen könnte. Das bestätigt sich, als das Vieh Euch mit einem höflichen Schrei dazu auffordert zu verschwinden. Währenddessen bekommt Ihr von Adam den Auftrag, zum Biosphären-Testgebiet zu kommen, um sich mit dem anderen Mitgliedern der Einheit zu treffen, also nichts wie hin. Lauft durch die jetzt entriegelte Tür und Ihr kommt in einen gewinkelten Raum, wo Ihr schon ein Tankbauteil seht. Killt zuerst alle Larven und Spitzköpfe. An der Wand knapp über dem Boden seht Ihr solch leuchtenden Schachteingänge, rollt zu dem fünften und letzten und legt eine Bombe. So sprengt Ihr den Deckel weg, und Ihr könnt rein und Euch das Tankbauteil holen. Dann lauft weiter durch die hintere Tür. Jetzt kommt Ihr mal wieder in ein NT, speichert und weiter geht’s. Im Gang danach killt die Fliegen und nehmt die Tür geradeaus, wo Ihr das Terminal betätigen müsst, um die Brücke einzufahren. Springt Ihr hinunter, findet Ihr gleich am Anfang des Beckens etwas weiter rechts einen Morphball-Eingang, rollt hinein und folgt dem Schachtverlauf, bis Ihr in einen kleinen, abgetrennten Raum mit einem leuchtenden Behälter kommt. Sprengt ihn und Ihr bekommt einen weiteren Missile Container. Rollt/Rennt dann wieder in den Raum davor und biegt rechts ab. Im nächsten Raum findet Ihr dann ein Becken mit Wasser, springt hinunter und nehmt Euch vor diesen kleinen, miesen Fischen in Acht. Sprengt die roten Blumen am Rand mit Missiles weg. Habt Ihr das bei der ersten getan, seht ihr einen kleinen Schachteingang mit einem Missile Container. Hüpft nach oben, hängt Euch an die Kante und rollt hinein. Nachdem Ihr den Missile Container eingesammelt habt, rollt wieder raus und rennt (wenn auch langsam) weiter. Wechselt in die Ego-Perspektive und schaut an die Decke. Killt die beiden Blumen an der Decke und weiter geht’s. Lauft bis ganz nach hinten, dort findet Ihr ein Emblem. Aktiviert es mit einem aufgeladenen Chargebeam-Stoß und Ihr aktiviert das Teil, das Euch über das Wasser an das andere Ufer bringt. Rennt zurück, schaut ob alle Blumen an der Decke/Seite zerstört sind und hängt Euch an das Teil. Seid Ihr am anderen Ufer, lauft durch die Tür und Ihr kommt in einen größeren Raum mit einem großen Wasserbecken und mehreren schwimmenden Plattformen. Springt nach rechts auf die zweite, killt die in der Luft fliegenden Gas-Puffer und Ihr wechselt in die Ego-Perspektive. Links von Euch findet Ihr wieder ein Emblem, das Ihr mit dem Chargebeam aktivieren müsst. Habt Ihr das getan, steigt der Wasserpegel, also springt gerade aus weiter ins Wasser auf den höhergelegen Absatz. Lauft weiter bis ganz nach unten und versucht so viele dieser kleinen, lästigen Fische zu töten wie möglich. Lauft rechts am Rand so weit vor wie möglich, dort findet Ihr einen Morphball-Eingang, in dem ein Missile Container ist. Dann wieder raus, wechselt in die Ego-Perspektive und schaut nach oben. An der Unterseite einer Plattform findet Ihr wieder ein Emblem. Aktiviert es und der Wasserstand sinkt wieder. Rennt zurück die blau leuchtenden Stufen der Treppe hoch und über die Plattformen so weit hinter wie möglich. Dann wechselt vor dem Metallklotz in die Ego-Perspektive und schaut etwas weiter nach oben, wo wieder so ein Emblem ist.

Aktiviert es und der Wasserstand steigt wieder, allerdings müsst Ihr schnell hinter den Klotz springen und via Kick Climb nach oben springen. Nachdem Ihr diese komplizierte Passage gemeistert habt, geht durch die nächste Tür. Dahinter erwartet Euch ein großes Areal, wo es sogar regnet und viele Bäume mit Plattformen stehen. Lauft nach links und nach hinten und Ihr findet einen Baum mit nur einer vermeintlichen Plattform. Hüpft nach oben und Ihr entdeckt eine weitere Plattform. Macht so weiter und Ihr kommt zu einem Morphball-Eingang. Rollt den Schacht entlang und Ihr kommt bei einem anderen Baum wieder raus. Hüpft wieder eine Plattform nach oben und es mit dem Morphball weiter. Nach der Passage kommt Ihr wieder zu einem Baum, wo Ihr zwei Plattformen nach unten hüpfen müsst, um zu dem dritten Schacht zu gelangen. Hüpft bei der nächsten Plattform wieder nach oben und rollt weiter, bis Ihr schließlich zu dem Baum mit dem Holo-Terminal kommt. Deaktiviert es und ein vermeintlicher Baum entpuppt sich als getarnter Holz-Dinosaurier. Es sollte nicht allzu schwer sein Ihn um die Ecke zu bringen, feuert einfach die ganze Zeit Missiles auf den gelben Punkt, auch wenn er sich umdreht und passt auf die lila Blütenstaub-Granaten auf. Ihrgendwann gibt er doch den Geist auf und bietet sich als Brennholz an.

Lauft hinten links im Eck zu dem Aufzugschacht und springt nach oben zu der Tür. Nun seid Ihr endlich mal wieder in einem NT, also speichert. Dann geht es weiter, folgt einfach dem Verlauf der Gänge und killt die Wespen, bis Ihr in einen Raum kommt in dessen Mitte ein leerer Aufzugschacht steht. Springt an den Kanten nach oben wie gehabt und killt die Käfer. Etwas weiter oben wechselt Ihr in die Ego-Perspektive und findet ein weiteres Emblem. Aktiviert es und das Druckventil am Boden öffnet sich. Also wieder nach unten und lasst euch nach oben schießen. Dann weiter nach vorne durch den nächsten Gang und killt die Wespen. Jetzt kommt Ihr in einen größeren Raum, in dem sich hinter euch sofort die Tür verriegelt und erstmal drei der Gürteltierviechern töten müsst, bevor Ihr weiter kommt. Also killt sie, damit Ihr rechts durch die Tür könnt. Folgt dem weiteren Verlauf der Gänge bis Ihr in einen großen, dunklen Raum kommt. Lauft weiter bis ganz nach hinten bis Euch wieder ein Holz-Dinosaurier aufhält. Erledigt Ihn wie gehabt, dann rennt nach rechts auf die gelb-schwarze Plattform am Boden und hängt euch an den Transporter. Killt während der Fahrt in der Ego-Perspektive alle Fliegen und fahrt bis ganz nach hinten. Hüpft auf die Plattform und rollt mit dem Morphball weiter. Folgt dem Verlauf des Schachtes und killt alle Käfer. Wenn Ihr eine Abzweigung runterfallt, findet Ihr weiter hinten einen weiteren Energiecontainer. Rollt weiter bis ganz nach hinten und aktiviert das rote Terminal. So entriegelt Ihr unten die Tür und Ihr könnt weiter. Dann erwartet euch ein weiteres NT. Lauft nach dem Speichern weiter im nächsten Raum die Treppen hoch und dann rechts durch die Tür. So kommt Ihr auf das Testgelände der Biosphäre. Geht in das Gebäude und folgt den Gängen bis Ihr wieder zu einem NT kommt. Lauft weiter nach rechts zur verriegelten Tür. Dort könnt Ihr nicht durch, also legt rechts vor die Mauer eine Bombe und sprengt ein Loch hinein. Weiter geht’s mit dem Morphball, bis zur nächsten Tür. Jetzt kommt Ihr in einen kleinen Raum in dem Ihr die Tür entriegeln könnt. Nachdem Ihr das gemacht habt, rollt zurück und dann durch die entriegelte Tür. So kommt Ihr dem Treffpunkt mit Adam und den anderen. Folgt Anthony nach dem Gespräch. Speichert in der NT und geht weiter. Folgt dem Verlauf der vielen dunklen Gänge und Räume, bis Ihr in einen großen runden Raum mit vielen Türen kommt und die nächste Videosequenz startet. Geht bis nach hinten in eine der Türen wo euch ein Cyborg-Zebesianer entgegenfällt, der auch dieses komische Geräusch verursacht hat. Untersucht seinen Brustkorb und Ihr entdeckt wieder ein Emblem der Galaktischen Föderation. Die nächste Videosequenz startet. Lauft danach zurück zur NT und speichert erstmal. Folgt dann dem weiteren Verlauf der Gänge und Türen bis Ihr wieder in den Raum mit den vielen Türen von vorher kommt. Lauft in den hintersten Raum, bis ein Tropfen hinter Euch zu Boden fällt und Ihr wieder etwas finden müsst. Schaut nach oben. Einige Zebesianer hängen an der Decke. Wenn Ihr sie anvisiert habt, springen sie runter und Ihr bekommt von Adam den Auftrag, Euch allein um alle feindliche Ziele zu kümmern, also erledigt die Zebesianer. Die solltet Ihr aber nicht unterschätzen, da sie schnell und wendig sind. Weicht ihren Attacken aus und springt auf sie, damit Samus ihnen einen Kopfschuss verpasst. Macht das ein paar Mal und sie sind erledigt. Wenn der letzte tot ist, geht zurück zum NT und speichert erstmal. Dann seht Ihr, wie Anthony und die anderen von einer geheinisvollen Kreatur bedroht werden. Als die Videosequenz zu Ende ist und das Vieh euch in der Mangel hat, visiert immer den herumschwenkenden Schwanz an und befeuert ihn mit Missiles. Lasst Euch so wenig wie möglich treffen, da diese Attacke sehr viel Schaden verursachen. Macht das solange bis Anthony euch das Vieh mit seiner Plasma Gun vom Hals ballert. Dann findet Ihr in der Videosequenz die Leiche von Lyle und müsst wieder einen unscheinbaren Punkt finden, also dreht euch um in visiert den GRÜNEN Blutfleck auf dem GRÜNEN Gras an. (Danke liebe Entwickler, dass Ihr es uns so einfach macht.) So findet Ihr hinter dem zerstörten Jeep die leere Hülle von Piepmatz. Als nächstes bekommt Ihr den Auftrag, dem Vieh von vorhin in Sektor 3 zu folgen, also nichts wie hin! Dazu geht am Gebäude vorbei zurück durch die Tür, wo Ihr an einen Abgrund kommt und runter springt. Unten angekommen seht Ihr schon das Ausmaß der Zerstörung, das die Kreatur angerichtet hat. Folgt der Blutspur bis zur Tür und Ihr seht in einer Zwischensequenz, wie das Testzentrum gesprengt wird. Dann bekommt Ihr von Adam die Order, erst die Bereiche zu untersuchen, die Ihr mit Eurer jetzigen Ausrüstung erreichen könnt.

Sektor 3Bearbeiten

Haltet Euch rechts und lauft den Gang entlang bis zur nächsten Tür. Lauft weiter bis kurz vor der Tür ein riesiges Lava-Monster hochspringt, um Euch zu verschlingen. Weicht mit dem Sensemove aus. Rennt dann weiter durch die nächste Tür die Treppe runter. Lauft weder rechts runter noch rechts in dir Zür, sondern hüpft bei diesem grünen Licht, das von Insekten umschwirrt ist, nach hinten. Dort ist ein Morphball-Schacht, in dem Ihr ein Tankbauteil findet. Rennt danach rechts durch die Tür und speichert im NT. Doch auf der anderen Seite des Nests ist keine Tür, also rennt zurück und links nochmal eine Treppe runter. So kommt Ihr in das Lava-Gebiet, wo Samus durch die hohe Temperatur immer wieder Schaden erleidet. Beeilt Euch also mit dem Durchlaufen und fallt auf keinen Fall in die Lava, denn es ist sehr schwierig wieder rauszukommen und sie zieht sehr viel ab. Auf der zweiten Plattform begegnet euch wieder das Lava-Monster von vorhin, das Euch immer wieder fressen will. Weicht auf jeder Plattform mit dem Sensemove aus, bis Ihr Euch in den nächsten Raum rettet. Doch dort erwarten Euch schon eine Art Feuerfliegen und Zebesianer. Versucht so wenig Schaden wie möglich zu erleiden bis Adam Euch -endlich- erlaubt, Euren Ice Beam zu verwenden. Killt damit also alle Gegner und wechselt in den Morphball-Modus. Ab Boden seht Ihr solche runden Schächte, legt auf den ganz links eine Bombe und Ihr legt ein Druckventil frei. Rollt hinein und lasst euch nach oben schießen. Dort findet Ihr einen Schnelllader. Wieder unten lauft Ihr weiter. Einen Raum weiter begegnet Euch eine hitzebeständige Form der Springköpfe. Diese Kreaturen sind viel zäher und verursachen mehr Schaden, Ihr müsst sie aber nur mit einem aufgeladenen Schuss des Ice Beams am Boden festfrieren, dann könnt Ihr auf sie draufspringen und Ihnen einen Kopfschuss verpassen, oder Ihr beballert sie einfach mit Missiles, bis sie draufgehen. Tötet alle Springköpfe und dann könnt Ihr in den vierten Flammenwerfer an der linken Seite reinrollen. Dort findet Ihr wieder einen leuchtenden Behälter, der einen Missile Container enthält. Dann könnt Ihr durch die entriegelte Tür gehen. Lauft nach rechts und via Kick Climb nach oben. Springt bei der ersten Abzweigung nach rechts und weiter geht’s am Ende des Ganges wieder nach unten. Hängt Euch an die zweite Kante von oben, wechselt in die Ego-Perspektive und aktiviert das Emblem. Jetzt geht das Tor so weit hoch, dass Ihr mit dem Morphball unten drunter durch rollen könnt. Danach speichert erst mal in dem NT. Als nächstes hüpft im nächsten Raum über die Plattformen aber passt auf, dass euch die Lava-Riesen nicht in die Lava schubsen. Am Fuße hinter des zweiten Berges findet Ihr einen Morphball-Eingang. Rollt hinein und Ihr findet ein weiteres Tankbauteil. Hinten angekommen rennt durch die Tür und besiegt erstmal alle Feuer-Fliegen und zerstört Ihr Nest, damit Ihr euch nicht die ganze Zeit mit ihnen herumärgern müsst. Dann rennt durch die Tür und Ihr kommt in den Überwachungsraum, wo Euch eine Art gepanzerter Land-Rochen angreift. Weicht ihm aus, wenn er herumgleitet und tötet seine kleinen Helfer. In dem Moment, wenn er sich aufrichtet, verpasst ihm einen aufgeladenen Ice Beam-Stoß und weicht ihm weiter aus. Das macht Ihr solang, bis das Innere aus ihm heraushängt, dan hechtet hin und Samus reißt den Wurm aus seinem Panzer. Dann müsst Ihr den Wurm nur noch abschießen.


Ist er erledigt, könnt Ihr hinten im Raum unter der Treppe durchrollen und Ihr findet einen weiteren Missile Container. Dann links weiter in den nächsten Gang. Dort könnt Ihr Euch in der Mitte unter der Decke hin hängen und Ihr findet einen Morphballschacht. In diesem findet ihr nochmal einen Missile Container. Dann lauft weiter in Richtung Vulkan und weicht den Felsbrocken aus.Hinten angekommen findet Ihr ein NT, in dem Ihr speichern könnt. Dann geht es weiter in den nächsten Raum. Killt die Zebesianer und aktiviert das Terminal. Nachdem die Lava abgelassen ist, wechselt in den Morphball-Modus und rollt rechts an der Seite in den Schachteingang. Dort findet Ihr ein Tankbauteil. Rollt wieder raus und in den gegenüberliegenden Schachteingang. So kommt Ihr in das Innere des Vulkans. Lauft nach oben, und Ihr seht wie die Lava steigt, also seid schnell! Außerdem müsst Ihr den Armen des Monsters im Krater ausweichen. Rennt so weit hoch wie es geht und springt via Kick Climb den Schacht nach oben. Wenn Ihr oben seid, bekommt Ihr von Adam die Erlaubnis, Euren Varia Suit zu aktivieren. Jetzt müsst Ihr gegen das Monster im Krater kämpfen. Feuert mit Eurem Ice Beam auf die rote Schwachstelle am Hals des Monsters und weicht seinen Attacken aus. Wenn sein Oberkörper eingefroren ist, schießt eine Missile drauf. Das macht Ihr solange, bis seine Hand auf dem Kraterrand liegt und rot leuchtet. Nun müsst Ihr diese einfrieren. Ist der Arm vereist, springt auf ihn drauf und Samus läuft ihn entlang zum Kopf des Monsters. Dann verpasst sie dem Monster einen Kopfschuss und springt wieder nach unten. Das müsst Ihr ebenfalls ein paar Mal machen bis Samus dem Monster den entscheidenden Lethal Strike verpasst und die Kreatur stirbt. Wenn Ihr das Monster besiegt habt, lauft wieder nach unten und passt auf die Springköpfe auf. Nachdem der Lavapegel im Krater wieder gesunken ist, könnt Ihr nun bis nach ganz unten laufen. Unten angekommen folgt dem weiteren Verlauf der Gänge bis zum Hauptaufzug des Sektors. Rennt aber außen rum durch die Tür rechts und folgt dem Verlauf der Gänge, bis Ihr in einem Raum weiteren Zebesianern begegnet. Killt sie und hüpft den Aufzugschacht nach oben. Nun könnt Ihr in den nächsten Raum, wo Euch schon wieder ein paar Feuer-Fliegen und Springköpfe erwarten. Besiegt sie und und Ihr kommt einen Raum weiter in ein NT. Speichert und lauft weiter, bis Ihr zu einem Lava-Becken kommt. Dort befinden sich zwar Anhaltspunkte für den Grapple Beam, aber Adam erlaubt Euch noch nicht den Gebrauch und so müsst Ihr wieder umkehren und bekommt den Auftrag, Sektor 2 zu untersuchen. Also lauft den Weg zum Hauptaufzug wieder zurück, wo Ihr auf dem Weg wieder einem dieser gepanzerten Land-Rochen begegnet. Besiegt ihn wie immer und fahrt mit dem Aufzug nach oben.

Sektor 2Bearbeiten

Seid Ihr oben bei den drei Haupaufzügen, nehmt Ihr den blau gekennzeichneten Aufzug für Sektor 2. Oben angekommen, rennt zur rechten Tür. Rennt durch den Gang und Ihr kommt zu einem NT. Speichert und nehmt die nächste Tür. Dahinter erwartet Euch eine eisige Landschaft mit vielen Gegnern. Besiegt sie mit Eurem Ice Beam so gut es geht. Folgt der Passage bis Ihr auf diese Hornviechern begegnet, die wie Steinböcke aussehen. Friert sie an der Stelle fest und erledigt sie mit Euren Missiles. Hüpft dann die Vorsprünge hoch und durch die nächste Tür – dort Euch ein Schlangenvieh in der Mitte, das Ihr nicht töten könnt. Weicht ihm aus, falls es Euch angreift und springt ins Wasser. Wechselt hinten in die Ego-Perspektive und aktiviert mit Eurem Charge Beam das Emblem. Schon fahren die Plattformen nach oben und Ihr könnt weiter. Springt den Aufzugschacht nach oben und versucht erst garnicht gegen das Schlangenvieh zu kämpfen, sondern rennt einfach schnell zur nächsten Tür. Dahinter erwartet Euch noch mehr eisige Landschaft. Springt die Absätze hoch und killt alle Käfer und diese elektrischen Schwebeviecher. Im nächsten Raum erwartet Euch eine Brücke aus Eis, die natürlich zusammenbricht. Unten müsst Ihr gegen eines dieser zweibeinigen Rammviecher kämpfen. Beballert es mit Missiles, bis es das Zeitliche segnet. Wechselt danach in die Ego-Perspektive und visiert den Eisblock vor dem Absatz an der rechten Seite an. Sprengt das Eis weg und eine Tür kommt zum Vorschein. Im nächsten Raum findet Ihr ein weiteres NT. Speichert und rennt weiter. Im nächsten Raum erwartet Euch wieder eine neue Art von den Fliegen, nämlich den Kälteresistenten. Killt sie und zerstört Ihr Nest. Am Ende des Ganges kommt Ihr noch nicht weiter, lauft also zurück bis kurz vor die Tür zum NT und Ihr findet links oben einen Schachteingang. Ihr erkennt ihn an den zwei roten Punkten am Rand. Hängt Euch hin und rollt rein. Folgt dem weiteren Verlauf und wartet bei den Lüftungen bis sie ausgehen, um weiter rollen zu können. Am Schluß kommt Ihr in einem neuen Raum raus. Lauft weiter bis Euch vor der Tür fast ein Eisbrocken erschlägt und Euch so ein Stromviech angreift, das zwei Steckdosen auf den Schultern hat. Es ist nur verwundbar, wenn seine Stacheln am Rücken nicht leuchten. Stehen sie unter Strom, müsst Ihr das Biest mit einem Missile treffen, damit es wieder verwundbar ist. Weicht so gut wie es geht seinen Attacken aus und beballert es mit allem was Ihr habt. Macht Ihr das lange genug, wird es langsamer und Ihr könnt auf seinen Kopf springen und ihm einen Kopfschuss verpassen. Wenn es dann im nächsten Moment da liegt und Ihr es noch schafft, es in den Schwitzkasten zu nehmen, umzureißen und ihm nochmal einen Kopfschuss verpassen, sollte es tot sein. Dann könnt Ihr durch die Tür und weiter. Im nächsten Raum greifen Euch dann wieder diese Eisböcke an, die sollten nicht allzu schwer zu töten sein. Weiter hinten begegnet Ihr dann noch so einem zweibeinigem Rammvieh, auch das sollte nicht allzu schwer zu besiegen sein. Dann müsst ihr erst ein Loch in die Eiswand ganz hinten mit Missiles schießen und dann mit dem Morphball reinrollen und eine Bombe legen. So zerbrökelt die Eiswand und Ihr müsst nurnoch die Absätze hoch springen um zur nächsten Tür zu kommen. Lauft im nächsten Raum nach rechts und tötet alle Käfer. Hinten müsst Ihr dann mit dem Morphball unter der dünnen Wand hindurch und dann via Kick Climb nach oben springen. Dann wider runter und die Springköpfe töten. Nachdem Ihr fertig mit ihnen seid, entriegelt sich die Tür, geht aber nicht gleich weiter sondern erstmal mit dem Morphball in den Schacht neben der Tür und folgt dem weiteren Verlauf. Legt am Ende eine Bombe um hochkatapultiert zu werden und Ihr findet einen Missile Container. Jetzt könnt Ihr durch die entriegelte Tür. Zuerst müsst Ihr wieder so ein Stromviech töten, das Euch auf der anderen Seite des Ufers mit Stromkugeln beschießt. Befeuert es mit Missiles und weicht den Stromkugeln aus. Wenn es eine Plattform weiter springt, folgt ihm. Ist der erste tot, fällt einer seiner Freunde von ihm von der Decke. Tötet auch ihn, und die Tür entriegelt sich. Stellt Euch aber erst an die Kante des letzten Vorsprungs und Ihr findet links ein kleines Loch gerade groß genug für den Morphball. In dem Loch findet Ihr einen weiteren Missile Container, dann könnt Ihr durch die entriegelte Tür gehen. Im nächsten Raum ist ein NT, speichert erstmal und macht dann weiter. Folgt dem weiteren Verlauf der Gänge bis die nächste Videosequenz startet, indem Ihr ein totes zweibeiniges Rammvieh entdeckt, das seiner vollen Lebensenergie beraubt wurde. Samus denkt sofort an Metroids, wobei sie später auch recht behalten wird,- aber Mist!, jetzt hab ich was vom weiteren Verlauf des Spieles verraten :O

Friert nach der Videosequenz den ersten Propeller für die Kühlung ein und schlüpft mit dem Morphball untendurch, weiter hinten findet Ihr wieder einen Behälter mit einem Missile Container. Dann geht’s weiter in den nächsten Raum. Folgt einfach dem Verlauf der Gänge und besiegt alle Gegner einschließlich den zweibeinigen Rammviech am Ende. Dann rennt weiter und friert hinten die beiden Lüftungspropeller ein. Dahinter verbirgt sich im linken ein Fliegennest, zerstört es.

Dann dreht Euch um, echselt in die Ego-Perspektive und Ihr entdeckt rechts von Euch eine dieser Schienen für so ein Transport-Teil, an das Ihr Euch dranhängen könnt. Diese Schiene ist aber teilweise mit Eis bedeckt, also sprengt das Eis mit Euren Missiles weg. Ist die Schiene ganz sauber, rennt zurück und hängt Euch an das Transport-Teil, das ebenfalls von Eis verdeckt wird, das Ihr erst wegsprengen müsst. Fahrt bis ganz nach vorne, springt auf die Plattform mit dem Terminal und aktiviert es. Jetzt seht Ihr, wie die Tür rechts unten begehbar wird, also nichts wie durch und im nächsten Raum runtergesprungen. Dort killt alle Käfer und springt rechts die Absätze wieder hoch. Ganz oben nach links und feuert eine Missile auf die im Weg stehende Säule. Die sprengt ein Loch für den Morphball in das Eis, in das Ihr eine Bombe legen müsst. Die Säule fällt um und Ihr könnt weiter auf die andere Seite. Am Ort angekommen wieder rechts hinten die Vorsprünge hoch bis zur Tür. Springt im nächsten Raum runter ins Wasser und killt erstmal alle Fische, die sonst ziemlich lästig werden. Sprengt dann mit einer Missile ein Loch in die runde Luke vorne am Rand, damit Ihr eine Bombe legen könnt und das Wasser ablaufen kann. Dann werdet Ihr selber vom Wasser mitgerissen und kommt in einem riesigen Wasserbecken mit vielen Fischen wieder raus. Das ist der Raum, in dem Ihr vorher die Säule gesprengt habt.

Lauft ganz nach vorn bis zu dem Schacht und arbeitet Euch von Kante zu Kante nach oben. Oben angekommen hüpft auf die schwimmende Eissäule und rennt nach hinten zum Festland. Da wieder die Vorsprünge hoch und durch die Tür in den Raum, wo Ihr das Wasser abfließen habt lassen. Dort erwarten Euch auch schon wieder ein paar dieser schnellen Stromviecher. Nachdem Ihr sie getötet habt, hüpft die Plattformen nach oben und rennt nicht gleich durch die Tür sondern in die andere Richtung ganz nach vorne. Dort befindet sich knapp unter der Decke ein Morphball-Schacht, in dem Ihr einen weiteren Missile Container findet. Jetzt könnt Ihr weiter durch die Tür. Folgt den Gängen bis Ihr an eine Sackgasse kommt und Euch eine meterdicke Eiswand den Weg versperrt, die Ihr nur mit dem Speed Booster durchbrechen könnt, also rennt wieder zurück. Auf dem halben Weg sollte sich Adam melden und Euch erlauben, den Speed Booster zu verwenden. Rennt also ganz zurück, um genug Anlauf zu haben, und rennt los, ohne anzuhalten oder irgendwo hängenzubleiben. Dann startet sich der Speed Booster selbst und Ihr könnt die Wand mit hoher Geschwindigkeit durchbrechen. Rennt also so weit wie möglich und durchbrecht alle Eiswände, bis Ihr in einem vereisten Raum mit einer Brücke ankommt. Rennt ganz über die Brücke und durchlauft auch die letzte Eiswand, dahinter verbirgt sich ein Regenerations-Tank. Springt runter, wenn Ihr ihn eingesammelt habt und haltet Euch rechts, bis Ihr zur nächsten Tür kommt. Im nächsten Raum erwartet Euch in der Mitte wieder eins dieser unbesiegbaren Schlangenviecher, also kämpft nicht sondern rennt außen rum. Dann kommt Ihr in einen vereisten Gang, lauft weiter bis zur nächsten Tür und startet Euren Speed Booster mit genügend Anlauf. Rennt im nächsten Raum bis zum Ende der Brücke und springt dann mit dem Shinespark ganz hinüber. Geht aber nicht gleich in die Tür, sondern springt erstmal etwas weiter rechts den Vorsprung runter, damit Ihr auf einem weiteren, weiter unten gelegen Vorsprung landet, auf dem ein Energiecontainer zu finden ist. Nachdem Ihr Ihn eingesammelt habt, findet Ihr ganz hinten einen Morphball-Schacht, der bei einem Druckventil endet. Also lasst Euch nach oben schießen und geht durch die nächste Tür. Jetzt kommt Ihr in ein NT, wo Ihr erst einmal speichert. Dann geht es weiter in den nächsten Gang. Lauft durch und Ihr kommt in einen großen Raum mit sich drehenden Säulen, wo man sich hinhängen kann. Lauft nach unten und dann ganz links zur Wand, dort könnt Ihr zwischen der Säule und der Wand mit dem Kick Climb nach oben springen. Hängt Euch an die oberste grüne Schiene, wechselt in die Ego-Perspektive und fahrt einmal im Kreis. Schaut Euch um und Ihr findet ein weiteres Emblem. Nachdem es aktiviert ist, öffnet sich die zweite Plattform, aber passt aus, da oben an der Decke wieder eins dieser unbesiegbaren Schlangenmonstern hängt, das Euch an die Gurgel will. Springt also auf die neue Plattform, lauft schnell drüber und hängt Euch an die andere Säule. Dann fahrt bis zur Wand und springt wieder via Kick Climb an die oberste Schiene, fahrt herum, springt aber nicht auf die Plattform links, sondern zuerst auf die vorne an der Wand, lauft Ihr ein kleines Stück weiter, findet Ihr einen weiteren Missile Container. Dann wieder zurück, an die Schiene gehangen und diesmal springt auf die Plattform links. So kommt Ihr zur nächsten Tür. Lauft die Gänge entlang und sprengt die an der Seite stehenden Eisbrocken weg, da Ihr für den nächsten Raum den Speed Booster braucht. Nehmt also Anlauf, rennt in den nächsten Raum und springt mit dem Shinespark über die Schlucht hinweg auf die andere Seite. Dort erwartet Euch auch schon wieder zwei dieser Stromviecher. Nachdem Ihr sie getötet habt, entriegelt sich die Tür und Ihr könnt weiter. Renn aber erst zurück und springt die Schlucht hinunter, am Boden seht Ihr dann drei Morphball-Schächte. Nehmt den Vordersten und legt eine Bombe, in ihm findet Ihr ein Tankbauteil. Rennt dann wieder raus und nach links den gekennzeichneten Weg entlang. (Schwarz-Gelb gestreift). So kommt Ihr wieder nach oben, nehmt im Raum davor wieder genug Anlauf und springt mit dem Speed Booster erneut über die Schlucht. Dann geht’s weiter. Lauft bis zum nächsten NT und speichert. Im nächsten Raum begegnet Ihr wieder einem Holz-Dinosaurier, killt ihn und lauft weiter bis die Videosequenz, in der Ihr die schockgefrostete Leiche eines weiteren Mitglieds der Einheit 07 findet.

Und schon müsst Ihr wieder etwas ungewöhnliches entdecken. Schaut zum Fenster, wenn Ihr gute Augen habt erkennt Ihr mittig den schemenhaften Umriss einer Person. Visiert sie an, bis eine weitere Videosequenz startet, in der diese Person wegrennt, also müsst Ihr ihr folgen. Lauft aber zuerst links nach hinten, wo Ihr einen Schneehaufen mit Steinen entdeckt. Sprengt ihn weg und Ihr findet einen Schnelllader. Rennt dann oben durch die Tür.

Lauft weiter bis zur Lagerhalle, wo Ihr die Person von vorher stellt, also folgt ihr zwischen den Kisten entlang. Nachdem Ihr aufgedeckt habt, dass es einen Verräter in der Einheit 07 gibt und Euch im nächsten Moment genau dieser Verräter plattmachen will, müsst Ihr gegen die Industriemaschine, den sogenannten RB176 Ferrocrusher kämpfen. Er greift mit metallischen Armen, Lasern und Kreissägen an. Die Arme müssen eingefroren werden und dann mit einer Missile zerstört werden. Sobald die Arme zerstört sind, wird der Ferrocrusher mit den Kreissägen angreifen. Samus muss die die Schwachstelle einfrieren um zur Spitze der Maschine zu kommen. Ist dies erledigt, ist der Ferrocrusher besiegt und der Verräter entkommt ungesehen. In der nächsten Videosequenz bekommt Ihr den Auftrag, die unbekannte Kreatur von vorhin in Sektor 3 zu stellen und zu töten, also macht Euch auf den Weg. Rennt aus der Lagerhalle und fahrt mit dem Aufzug nach unten. Unten erwartet Euch erstmal ein NT. Rennt nach dem Speichern weiter und biegt links ab, bis Ihr in die riesige Schlucht kommt. Killt die Eisböcke und rennt einmal ganz nach hinten. Dann dreht um, rennt den Weg wieder zurück, bis sich der Speed Booster startet und hüpft, wenn Ihr ganz vorne seid, nach oben. Dort sollte eins dieser Stahl-Konstruktionen von der Decke hängen, auf dem ein Missile Container zu finden ist. Springt also mit dem Speed Booster nach oben (Shinespark). Nachdem Ihr ihn eingesammelt habt, rennt wieder mit dem Speed Booster ganz nach vorne und springt wieder nach oben auf das zweite Stahl-Gebilde an der Decke. Dort sollte nun ein Schacht-Eingang zu finden sein, in den Ihr mit dem Morphball reinrollen müsst. Lasst Euch mit dem Druckventil nach oben schießen und Ihr kommt zu einem Gitter-Labyrinth, das zeitweise unter Strom steht. Passt also auch und kämpft Euch Gitter für Gitter weiter, bis Ihr zu den Schächten kommt, die die verschiedenen Gitter-Systeme verbinden. Rollt weiter bis Ihr hinten einen Schacht findet, der nach unten führt. Dann kommt Ihr bei der dritten Stahl-Konstruktion wieder raus, wo Ihr Euch erneut von einem Druckventil nach oben schießen lassen müsst. Dort erwartet Euch das gleiche Spielchen nochmal, bis Ihr wieder hinten einen Scahct findet, der Euch in einen Gang fallen lässt. Dort steht vor Eurer Nase auch endlich mal wieder ein Energiecontainer. Außerdem findett Ihr ein Emblem, das Ihr aber noch nicht aktivieren könnt, da eine Glaswand zwischen Euch in dem Emblem ist. Rennt also zurück, rutscht den steilen Abhang hinunter (Springt über die im Weg liegenden Hindernisse) und rennt wieder einen Raum zurück. Dort greifen Euch weiterentwickelte Zebesianer an, die sich ganz feige von Glaswänden schützen lassen, die Ihr weder zerstören noch durchschießen könnt. Weicht einfach all Ihren Attacken aus, bis Adam sich meldet und Euch die Verwendung Eures Wave Beams, mit dem Ihr Wände durchschießen könnt. Macht also die Zebesianer platt. Dann verschwinden die Glaswände wieder im Boden und Ihr könnt wieder zurück zu dem Raum, wo Ihr zuvor das Emblem nicht aktivieren konntet. Rennt also wieder dorthin und macht alle Spielchen erneut, bis Ihr schließlich wieder vor dem Emblem steht, das Ihr nun aktivieren könnt. Wenn Ihr fertig seid, seht Ihr wie der Aufzug nach unten fährt und Ihr weiter könnt. Rennt also den ganzen Weg wieder zurück (nervig, ich weiß) und rutscht wieder den Abhang hinunter, wo Ihr eine Lawine auslöst. Lasst Euch auf keinen Fall von Ihr erfassen, denn sonst seid Ihr sofort tot und könnt alles nochmal machen. Hüpft also über jedes Hindernis und rennt unten so schnell wie möglich zurück, dass sich Euer Speed Booster aktiviert und Samus sich mit einem beherzten Sprung in den anderen Raum retten kann. Wenn Ihr sicher seid, lauft nach rechts und dann die Treppe hoch, bis Ihr in den Raum mit dem steilen Anstieg kommt, von dem diese Klappen abstehen. Killt aber erst alle Elektro-Schwebe-Viecher, damit sie Euch beim Aufstieg nich auf die Nerven gehen, und hüpft von Klappe zu Klappe. Passt aber auf, denn einige Klappen sind vereist locker. Wechselt in die Ego-Perspektive und schaut, ob Ihr das Eis wegsprengen müsst oder mit dem aufgeladenen Wave Beam einfrieren müsst. Seid Ihr erstmal oben, erwarten Euch hinten wieder zwei von den Stromviechern. Da könnt Ihr aber ausnahmsweise einfach vorbei latschen und die nächste Tür nehmen. Im nächsten Raum erwartet Euch erstmal wieder ein NT, denn das Speichern ist auch dringend nötig für das, was im nächsten Raum kommt. Rennt also weiter und aktiviert das Terminal auf der Aufzugsplattform. Das Spiel beginnt. Das ist meiner Meinung eine der schwierigsten Stellen in dem Spiel. Als erstes greifen Euch ja die weiterentwickelten Zebesianer an, killt sie und versucht so wenig Schaden wie möglich zu erleiden.Sind sie tot, taucht dieses fliegene Insektenvieh auf, jetzt wird’s happig. Weicht den Attacken aus und verteidigt Euch so gut wie es geht, wirklich angreifen müsst Ihr nicht, da es eh flüchtet, wenn Ihr oben ankommt, also versucht einfach, die Aufzugfahrt so gut wie möglich zu überstehen. Seid Ihr einigermaßen heil oben angekommen, lauft die Gänge entlang, bis Ihr in eine Sackgasse kommt. Jedoch könnt Ihr ein Loch in einer der drei gelben Röhren erkennen, wenn Ihr genau hinschaut, also rollt hinein legt im Schacht an den rot gekennzeichneten Stellen eine Bombe, damit die schwarzen Behälter über Euch nach unten fahren. Habt Ihr das überall gemacht, rollt wieder zürück ganz nach rechts neben die Behälter, wechselt in die Ego-Perspektive und schaut Euch um. An der Wand des letzten Behälters sehr Ihr nun ein Emblem, das Ihr aktivieren müsst. Jetzt öffnet sich oben der Schacht und Ihr könnt weiter. Nachdem Ihr außen am Schiff entlang gerollt seid und die schöne Aussicht genossen habt, fahrt mit dem Hauptaufzug nach oben und dann mit dem anderen wieder nach unten in Sektor 3.


Sektor 3Bearbeiten

Dort angekommen seht Ihr, dass sich die rechte Tür verriegelt, also bleibt Euch nichts anderes übrig als den linken Weg zu nehmen. Lauft also weiter die Gänge entlang und den Vulkankrater hoch. Killt die Springköpfe und lasst Euch von dem Druckventil nach oben schießen. Dann speichert im NT. Weiter geht’s über die kaputte Brücke in der Lava, nehmt genügend Anlauf, um mit dem Speed Booster über das große Loch springen zu können. Killt im nächsten Raum die Zebesianer und die Feuer-Fliegen. Im nächsten Raum greift Euch wieder ein Land-Rochen an, der seine Lektion das letzte Mal nicht gelernt hat, also macht Fischfutter aus ihm. Dann könnt Ihr das Terminal aktivieren und somit die Tür entriegelt. Also den ganzen Weg wieder zurück und dann bei den Aufzügen rechts laufen. Zwischendurch könnt Ihr nochmal speichern. Folgt dem Verlauf der Gänge, bis Ihr Anthony vor dem fliegenden Insektenvieh retten müsst, also tretet ihm ordentlich in die Eier, nachdem Adam für Euch den Grapple Beam freigeschaltet hat. Doch das Vieh hat nach geraumer Zeit doch keine Lust mehr, weil zwei gegen einen sind ja unfair und es flüchtet erneut. Ihr könnt wenigstens jetzt den Grapple Beam benutzen. Lauft also jetzt zu dem Raum, wo Ihr vorher nicht weiter konntet, davor könnt Ihr nochmal kurz Speichern. Dann schwingt Euch mit dem Grapple Beam über das Lava-Feld, und macht auf der anderen Seite so weiter. Lauft aber auf der letzten Plattform nicht gleich zur Tür, sondern erst nach vorne, dort findet Ihr rechts einen Schacht-Eingang. Innen drin findet Ihr ein Tankbauteil. Jetzt durch die Tür und weiter. Lauft im nächsten Raum rechts nach unten durch den Schacht und Ihr findet rechts einen Vernakerungspunkt für den Grapple Beam. Schwingt Euch nach oben zu dem kleinen Schachteingang knapp unter der Decke und lasst Euch innen mit dem Druckventil wegschießen. Folgt dem weiteren Verlauf und sprengt die außen verankerten Grapple Beam Stationen über der Lava mit nach unten, die auch sofort von dem riesigen Lava-Krokodil, das Euch vorher schonmal vertilgen wollte, verschlungen wird. Sprengt also alle Stationen hinunter und rollt weiter, bis Ihr in dem abgegrenzten Bereich mit dem Terminal wieder rauskommt. Aktiviert es und der Zugang zu den großen Lava-Becken wird frei. Also nichts wie rein mit Euch, über die Verankerungspunkte auf die schwimmenden Plattformen, als Euch unerwarteterweise das Lava-Krokodil angreift. Es ist nicht allzu schwer zu töten, feuert einfach auf die lila Punkte auf seiner Unterseite, wenn es springt. Wenn es das Maul aufreißt und eine kurze Zeit ruhig daliegt, visiert den vorher gefressenen Grapple-Verankerungspunkt an und holt es aufs Trockene. Da zappelt es etwas ungelenk auf der Plattform herum und Ihr könnt es mehr oder weniger gemütlich abballern. Wenn es sich am Schluß doch einmal dazu entscheidet, das Teil ganz runterzuschlucken, wartet bis es über die Plattform gerast kommt, weicht aus und ballert die lila Punkte ab, bis es leidend und wehklagend in der Lava versinkt. Dann sinkt der Lava-Pegel und ein neuer Weg und neue Plattformen werden sichtbar. Springt rüber und rennt weiter, springt den Aufzgschacht wieder hoch und oben erwartet Euch schon im nächsten Raum ein NT. Dort bekommt Ihr von Adam weitere Informationen über diese unbekannte Kreatur von vorhin und den Auftrag, es endgültig in die ewigen Jagdgründe zu schicken. Speichert aber erstmal nach diesem kräftezehrendem Kampf und lauft dann weiter. Nutzt die Grapple-verankerungen, um über die Sanddünen zu springen und im nächsten Raum erwartet Euch erst einmal eine atemberaubende Wüstenlandschaft, bei der man gleich ganz vergisst, dass jede Umgebung nur vorgetäuscht ist und Ihr Euch in einem tonnenschweren Stahl-Gebilde befindet, dass in der letzten Ecke des Universums stationiert ist. Aber gut, nicht motzen, sondern lieber weiterlaufen. Killt die Springköpfe und Würmer und lauft zu dem Baukran weiter hinten, den Ihr zuerst mit dem Grapple Beam und Missiles richtig ausrichten müsst, damit Ihr zu dem Holoprojektor gelangt. Habt Ihr diesen ausgeschaltet, nehmt Anlauf und springt via Speed Booster nach oben zu gerade entdeckten Tür. Dahinter killt erstmal alle lästigen Fliegen und rennt weiter, bis Ihr in ein großes Treppenhaus gelangt, in dem ein paar Zebesianer einen Familientreff abhalten. Besorgt Ihnen ein Massengrab und lauft alle Treppen nach oben bis Ihr zu dem Grapple-Verankerungspunkt kommt. Schwingt Euch zu der sich drehenden Säule, hängt Euch an die Kanten und springt, wenn Ihr bei dem roten Terminal seid. Dann hüpft runter und lauft Ihr zur nächsten Säule, die Ihr via Kick Climb zwischen Wand und Säule erklimmen könnt. Gleiches Spielchen bis Ihr ganz oben seid und so zur nächsten Tür kommt. Dann lauft einfach gerade weiter bis nach ganz oben und beachtet die Wachdrohnen garnicht. Der erledigt der Speed Booster, der sich mittlerweile eingeschaltet haben sollte. Haltet Eure Geschwindigkeit und springt am Ende mit dem Shinespark nach oben auf die höher gelegene Plattform. Jetzt kommt Ihr mit dem Morphball im Schacht weiter. Biegt bei der ersten Abzweigung rechts ab. Dort findet Ihr einen Missile Container. Dann wieder zurück und nach links und weiter gerollt bis zu dem NT. Speichert und rennt weiter im nächsten Raum nach links. Zerstört die Drohnen einfach mit dem einsetzenden Speed Booster und springt die Absätze hoch, bis Ihr zur nächsten Tür kommt. Nun kommt Ihr in einen runden Raum, wo Euch dieses feige Insektenvieh zum dritten Mal angreift. Ballert einfach drauf los, bis es stehen bleibt und seinen roten Strahl auflädt, dann verpasst ihm eine Missile. Jetzt sollte es benommen daliegen, rennt hin und Samus verpasst ihm einen Kopfschuss. Macht das ein paar Mal, bis es abhebt und Euch mit kleinen zielsuchenden Raketen beballert. Schießt es ebenfalls mit Euren Missiles ab und es fällt irgendwann getroffen vom Himmel, wenn man das so bezeichnen kann. Jetzt leuchtet ein Aufzug auf, also fahrt weit weit nach unten. Jetzt lauft nach hinten und besiegt das komische Viech mit der grünen Schwachstelle an der Unterseite. Aber rennt nicht gleich zu den Grapple-Verankerungspunkten, sonder haltet Euch rechts und Ihr entdeckt einen leeren Aufzugschacht nach unten, also nichts wie runter. Unten ist auf der rechten Seite ein Schacht-Eingang, nichts wie rein und Ihr findet am Ende ein weiteres Item. Dann rennt zurück und schwingt Euch mit dem Grapple Beam über die Schlucht.

Durch die nächste Tür, dann rechts nach unten. Besiegt die Springköpfe und rennt links in die Tür. Dann den Aufzugschacht ganz hoch und wieder runter, unten durch das offene Tor durch und im nächsten Raum befindet sich ein NT. Speichert und lauft im nächsten Raum über die Plattformen nach hinten. Dort findet Ihr auf dem Weg auch einen Grapple-Verankerungspunkt, mit dem Ihr Euch mit den anderen zur nächsten Tür schwingt. Jetzt geht aber nicht weiter, sondern springt zur Tür unter Euch. Rennt den Weg über die Treppen bis zu der Glasröhre über dem großen Lavabecken, wo Euch das erste Mal das Lava-Krokodil fressen wollte. Wenn Ihr nichtmehr weiterkommt, dreht Euch um und schaut nach rechts. Da ist außerhalb der Glasröhre ein Emblem befestigt, aktiviert Ihr es, löst sich ein Morphballschacht unter Euch. Nun legt Auf dem viereckigen Schachtdeckel kurz vor dem abgebissenen Ende der Glasröhre eine Bombe, und Ihr könnt nach unten un den neuen Schacht. Dort findet Ihr einen Missile Container. Jetzt rennt wieder alles zürück, über die Grapple-Verankerungen bis zur neuen Tür von vorher. Lauft durch und springt über die Lava-Becken und achtet auf die Lava-Riesen, dann kommt Ihr erneut in eine NT. Speichert und weiter geht’s. Nach dem NT kommt Ihr in einen etwas größeren Raum, wo Ihr wieder 'Jaa, lasst uns einen winzigen unauffälligen Punkt im Bild finden' müsst. Genau über der Tür hängt die Außenhülle der unbekannten Kreatur, das Vieh hat sich also nochmal gehäutet. Rennt weiter und springt über die lila Laserstrahlen. Ihr könnt auch einen der Projektoren einfrieren, dass der Lasaerstrahl unterbrochen wird, geht beides. Rennt weiter im nächsten Raum die Treppen hoch und Ihr findet in der Mitte einen Energiecontainer. Nun schwingt Euch mit dem Grapple-Verankerungspunkt weiter, der vor Euch schwebt, und Ihr kommt in einen kleinen, gegenüberliegenden Raum, in dem Ihr einen Schnelllader findet. Dann rennt zurück und oben durch die Tür. Im nächsten Raum startet die neue Videosequenz. Und wer erwartet Euch da? Anthony, der Euch vor dem unbekannten Vieh retten will. So schnell wie es gekommen ist, ist es auch schon wieder weg und Ihr müsst etwas finden. Dreht Euch ein Stück um und visiert das klitzekleine, leicht grün schimmernde etwas an, das im Hintergrund steht/liegt, was auch immer. Sofort kommt ein mächtiger Feuerstoß, der die Brücke zerstört. Nachdem Ihr Anthony weggeschickt habt, weicht den Feuerstößen aus, bis Adam sich meldet und Euch die Super Missiles freischalten lässt. Dann sprengt diesen Klotz in der Wand, dass die Lava einlaufen kann. Und wer erscheint da?! (Neueinsteiger bitte einfach überlesen) Ridley!!! Das hat mir als eingefleischten Metroid-Fan das Herz höher schlagen lassen, da ich bis zu diesem Moment das Spiel nicht sonderlich überwältigend fand, sondern eher ein bisschen enttäuscht war. Aber Ridley zwei Jugendstadien zu verpassen, den eher niedlichen, aber doch gefährlichen Piepmatz, und die wilde, wenn nicht auch noch etwas primitive unbekannte Kreatur, geniale Idee!! Das hat für mich das Spiel gerettet. Naja, genug geschwärmt, jetzt geht’s ans Eingemachte! Ridley sollte man als Gegner auf keinen Fall unterschätzen, da man vielleicht keine besondere Taktik braucht, aber es trotzdem extrem schwierig ist, ihn zu töten. Adam lässt Euch endlich Euren Plasma Beam benutzen, aber Ihr seid geschockt, obwohl Samus schon an die tausend Mal gegen Ridley gekämpft und auch besiegt hat. Nachdem Ihr von Ridley erst einmal kräftig an der Wand entlang geschleift worden seid, und Euch Anthony und Adam zum hunderdsten Mal anbrüllen, dass es doch nur ein riesiger, blutrünstiger Drache ist, gegen den Ihr kämpfen müsst, entscheidet Ihr Euch doch endlich Mal zu kämpfen, aber natürlich erst, als Euer bester Freund in die Lava gestoßen wurde. Rache ist Blutwurst, denkt Ihr, und macht dieses riesiges Mistvieh platt. Weicht seinen Attacken mit Schwanz und Feuer aus, und jagt ihm eine Missile an den Kopf, wenn er am Boden ist. Dann sollte er kurze Zeit benommen da stehen, wo Ihr ihn mit einer Super Missile treffen solltet. Macht Ihr das lange genug, fängt Ridley schwarz zu leuchten an, wo er unverwundbar ist und Ihr ihn mit einer Super Missile treffen müsst, dass er wieder verwundbar wird. Glaubt aber ja nicht, dass wenn er scheinbar tot am Boden liegt, er auch wirklich tot ist. Natürlich startet Ridley nochmal einen Angriff und wartet nur auf den Moment, in dem Ihr ihm den Rücken zudreht. Nachdem Ihr ihn zwei Mal mit Eurem Beam verfehlt habt und er zu blöd war, Euch zu packen, haut er kurzerhand einfach mal ab.

-> In den nächsten Wochen mach ich weiter :D

ShOx 19:19, 20. Dez. 2011 (UTC)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki