FANDOM


Die Metroids sind die Titelgeber der gesamten Spielereihe und parasitäre Lebensformen. Sie wurden von den Chozo geschaffen, und auf dem Planeten SR-388 ausgesetzt, um die Ausbreitung der X-Parasiten zu stoppen und diese zu vernichten.

WortherkunftBearbeiten

Das Wort "Metroid" bedeutet in der Sprache der Chozo so viel wie "ultimativer Kämpfer", diese Bezeichnung geht auf Samus Aran über, als sie in Fusion mit Metroidgenen vor dem sicheren Tod bewahrt wird.

AuftretenBearbeiten

Wie ihre Eigenschaft, Titelgeber der ganzen Serie zu sein bereits andeutet, kommen sie in jedem Spiel vor, abgesehen von einzig von Metroid Prime: Hunters.

Beschreibung Bearbeiten

Metroids erinnern äußerlich entfernt an Quallen mit mehreren scharfen Zähnen an der Unterseite. Außerdem können fliegen und ihrem Wirt eine Energieart entziehen, die keinen physischen Träger (wie z.B. Blut) hat - Fans haben die (noch unbestätigte) Theorie aufgestellt, dass es sich hierbei um die Nervensignale handelt, welche vom Gehirn des Opfers durch den Körper geschickt werden.

Dies würde den Vergleich mit Quallen weiter rechtfertigen, denn es gibt tatsächlich real existierende Nesseltiere, welche mit Hilfe ihres Giftes das Nervensystem von Opfern lahmlegen können... was ein Versagen der lebenswichtigen Organe und damit tödliche Konsequenzen haben kann.

Sie können auch in bestimmtem Maße Energie abgeben, wie es zum Beispiel das Metroidbaby am Anfang von Metroid: Other M tut, um Samus vor dem Tod zu bewahren. Gleichzeitig erlaubt es diese Eigenschaft, ihnen die Energie gewaltsam zu entziehen und damit technische Geräte anzutreiben, wie es beispielsweise von den Piraten in Metroid Prime 2: Echoes getan wird (siehe Metroid Energiegeneratoren).

BekämpfungBearbeiten

Um einen Metroid im wahrsten Sinne des Wortes kalt zu stellen, ist es erforderlich, ihn erst mit dem Ice-Beam- und dann mit einer bis fünf Missiles zu beschießen. In Metroid Prime 2: Echoes wird statt dem Ice-Beam der Dark Beam verwendet, welcher voll aufgeladen werden muss, um den Metroid einzufrieren - außerdem ist in der Metroid Prime-Serie ein Metroid von vornherein nicht immun gegen alle Waffen, sondern bloß resistenter als gegen Kälte.

Die meisten Metroids sind in Metroid: Other M durch gezielte Züchtung gegen Eis immunisiert worden und somit so gut wie unbesiegbar - zu Samus' Glück besitzen die wenigen Metroids, gegen die sie in auf dem Bottle Ship kämpfen muss, immernoch die alte Schwachstelle, da sie von einer noch nicht immunen Metroid-Königin ausgebrütet wurden.

Stammbaum der Metroid Bearbeiten

Die Metroids wurde erstmals auf dem Planeten SR-388 gesichtet, wo sie im Laufe ihres Lebens aus einer Larve heraus mehrere Metamorphosen durchlaufen - vergleichbar in real existierenden Raupen, die sich in Schmetterlinge verwandeln. Dadurch gibt es unterschiedliche natürlich vorkommende Metroid-Formen, nämlich Alpha-Metroid, Gamma-Metroid, Zeta-Metroid und schließlich Omega-Metroid.

Manche Metroid-Larven haben außerdem von Geburt an eine Abweichung in der DNS, welche es ihnen erlaubt, sich nach dem Omega-Stadium in eine Metroid-Königin zu entwickeln. Beobachtungen aus Super Metroid und Metroid Fusion legen nahe, dass diese speziellen Metroids enorme Größen erreichen, bevor sie sich weiterentwickeln - erkennbar am Baby und dem aus ihm geklonten Omega-Metroid.

Weitere, nicht natürlich vorkommende, Formen des Metroid sind :

Die dunkle Samus und Samus selbst werden oft als Metroid-Hybriden angesehen, die dunkle Samus, weil sie sowohl aus Samus' Phazon Suit als auch aus der DNS des Metroid Prime besteht und Samus, weil das Metroid-Serum ihre DNS so verändert hat, dass sie gegen X resistent ist, eine Eigenschaft, welche auch bei Metroids vorhanden ist.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki