Fandom

Wikitroid

Metroid (Spiel)

732Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Metroid (Spiel)
Metroid-Boxart.jpg

Entwickler Nintendo
Herausgeber Nintendo
Erscheinungsdatum 22px-US-Flagge.svg.png 15. August 1987

22px-Japan-Flagge.svg.png 6. August 1986
22px-EU-Flagge.svg.png 15. Januar 1988

Plattform NES
Sprache Englisch
Handlungsort Zebes


Für einen Walkthrough von Metroid (Spiel), siehe Metroid (Spiel) Walkthrough


Metroid ist das erste Spiel der Metroid-Reihe. Es erschien Ende der 1980er Jahre für das Nintendo Entertainment System. Das Spiel wurde von Gunpei Yokoi produziert, der unter anderem den Game Boy entwarf. Ein Remake des Spiels erschien für den Game Boy Advance unter dem Titel Metroid: Zero Mission. Innerhalb dieses Remakes ist das Original-Metroid ein freischaltbares Extra, desweiteren wurde das Spiel auch innerhalb der Classic-Serie für den GBA portiert, und erschien als Download der Virtual Console für Wii. Zusätzlich kann man das Spiel in Metroid Prime freischalten, indem man ein durchgespieltes Metroid Prime-Spiel per Game Boy Advance Game Cube Kabel mit Metroid Fusion verbindet.

Handlung Bearbeiten

Weltraumpiraten unter dem Kommando von Mother Brain stießen bei Plünderungen auf dem Planeten SR-388 auf eine mysteriöse Lebensform, die auf unerklärbare Weise Energie abschöpfen kann. Wissenschaftlern der Galaktischen Föderation ist bekannt, dass sich diese Lebensform, die sie selbst Metroids genannt haben, durch diverse Verfahren duplizieren kann. In den Händen der Piraten stellen die Metroids eine enorme Bedrohung der Sicherheit innerhalb der Galaktischen Föderation dar, weswegen die Weltraumpolizei ihren effektivsten Weltraumjäger in die Mission zur Eindämmung der Gefahr schickt, die Kopfgeldjägerin Samus Aran.

Index.jpg

Erste Begegnung mit Mother Brain

Samus verdiente sich bereits durch zahlreiche erfüllte Aufträge Respekt, die als äußerst gefährlich galten und die sie mithilfe ihres von den Chozo gefertigten Anzugs bewältigte. Samus folgt der Spur der Piraten auf den Planeten Zebes und kämpft sich durch das von aggressiven Kreaturen bevölkerte Planeteninnere. Bei ihren Streifzügen findet sie zahlreiche Waffen und Erweiterungen für ihren Anzug und stellt schlussendlich zwei von Mother Brains Handlangern, Kraid in den Dschungeln von Brinstar und Ridley tief im Höhlensystem von Norfair. Nachdem sie diese zur Strecke bringen konnte, öffnet sich der Zugang zum Piratenstützpunkt Tourian. Hier stellt Samus fest, dass es den Piraten tatsächlich gelungen ist, Metroids zu klonen. Samus vernichtet sämtliche Metroids und auch die gefürchtete Anführerin der Piraten, Mother Brain. Nach dem Kampf löst sich der Selbstzerstörungsmechanismus des Piratenlabors aus und Samus flüchtet zu ihrem Raumschiff.

Spielmechanik Bearbeiten

Metroid kombiniert das Genre des Action-Adventures mit Shooterelementen in einem befremdlich wirkenden Science-Fiction-Szenario. Das Hauptelement des Spiels stellt die Erkundung des Planeten und seiner verschiedenen Gebiete dar, bei der sich Samus gegen die auf dem Planten heimischen Kreaturen zur Wehr setzen muss. Dabei findet sie Erweiterung und Extras, mit denen sie in immer weitere Gebiete vorstoßen kann. Beispielsweise ermöglicht der Morph Ball gleich zu Beginn des Spiels den Zugang zu sehr schmalen und engen Passagen, oder die High Jump Boots das Erreichen von hoch gelegenen Plattformen. Dadurch deckt Samus mehr und mehr Geheimnisse auf und findet so wiederum neue Gegenstände. Die Vorgehensweise ist dabei relativ frei, das heißt der Spieler kann meistens selbst entscheiden, wann er wohin gehen möchte, unter der Vorraussetzung, er verfügt über die benötigte Ausrüstung. Auch das Zurückkehren zu bereits besuchten Orten ist bewusst vorgesehen. Diese Offenheit ermöglicht es geübten Spielern, Bereiche in vertauschter Reihenfolge zu betreten oder Extras früher als sonst üblich zu erhalten. Diese Eigenschaft, genannt Sequence Breaking (dt. Reihenfolge durchbrechen), ist auch in anderen Metroid-Titeln in unterschiedlichem Ausmaß enthalten, und führte auch letztendlich zu sogenannten Speed Runs, bei denen das Spiel so schnell wie möglich durchgespielt wird. Das Spiel unterstützt ein Passwort-System, um den Spielfortschritt aufzuzeichnen. Die Orientierung innerhalb der Gebiete des Planeten kann leider durchaus schwierig werden, weil das Spiel keinerlei Karte zur Verfügung stellt und sich dazu noch viele Areale sehr ähnlich sehen.

Ausrüstung Bearbeiten

Chozo-Statue.png

Viele Waffen und Upgrades findet Samus bei sogenannten Chozo-Statuen

Im Spielverlauf findet Samus zahlreiche Gegenstände, die ihr Zugang zu weiteren Orten gewähren oder ihre Durchschlagskraft verstärken. Dies sind im Folgenden:

Außerdem sind insgesamt sieben Energietanks in den Tiefen von Zebes versteckt.

Gebiete Bearbeiten

Endings Bearbeiten

Metroid verfügt über insgesamt fünf verschiedene Abspänne, die von der Spielzeit abhängen. Je schneller das Spiel geschafft wurde, umso besser ist das Ende. Um das beste Ende zu sehen, muss das Spiel innerhalb von drei Stunden abgeschlossen sein.

  • Beim langsamsten Ende steht Samus mit dem Rücken zum Spieler.
  • Beim zweitlangsamsten Ende winkt Samus dem Spieler zu.
  • Beim mittleren Ende nimmt sie den Helm ab und zeigt somit, dass sie eine Frau ist.
  • Das zweitschnellsten Ende zeigt Samus in einem Leotard.
  • Das schnellste Ende zeigt Samus in einem Bikini.


Trivia Bearbeiten

In gewisser Weise sind die beiden Spiele Metroid und Kid Icarus miteinander verwandt, weil beide von dem großteils gleichen Entwicklerteam stammen und auch manche Ähnlichkeiten in der Spielmechanik aufweisen. In einem bestimmten Gebiet in Kid Icarus tauchen sogar Gegner auf, die wie Metroids aussehen.

Spielbericht zu MetroidBearbeiten

Classic-Zone.de - Metroid Review

Spiele der Hauptserie
Metroid | Metroid: Zero Mission | Metroid II: Return of Samus | Super Metroid | Metroid Fusion | Metroid Prime | Metroid Prime: Hunters | Metroid Prime 2: Echoes | Metroid Prime 3: Corruption | Metroid: Other M
Ableger und Kompilationen
Metroid Prime Hunters: First Hunt | Metroid Prime Pinball | Metroid Prime: Trilogy

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki