Fandom

Wikitroid

Metroid Fusion

732Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Metroid Fusion
200px-Metroid Fusion boxart.jpg

Entwickler Nintendo
Herausgeber Nintendo
Erscheinungsdatum 22px-US-Flagge.svg.png 17. November 2002

22px-Japan-Flagge.svg.png 14. Februar 2003
22px-EU-Flagge.svg.png 22. November 2002

Plattform Game Boy Advance
Sprache Deutsch
Handlungsort B.S.L. Raumstation


Für einen Walkthrough von Metroid Fusion, siehe Metroid Fusion Walkthrough


Metroid Fusion ist chronologisch der letzte Teil der Metroid-Saga und erschien für den Game Boy Advance. Der Untertitel Fusion bezieht sich dabei darauf, dass Samus in diesem Spiel eine gezwungene Fusion mit Metroid-DNS eingeht. Sie bekommt ein auf Metroid-Basis hergestelltes Serum verabreicht, da sie von sogenannten X, einer enorm bedrohlichen amöben Lebensform, infiziert wird. Durch diesen Vorfall übernahm Samus einige Fähigkeiten und Schwächen der Metroids und ist deshalb in der Lage die X zu absorbieren. Die Überreste ihres kontaminierten Power Suit passten sich diesen Umständen ebenfalls an und wurden zum Fusion Suit.


VorgeschichteBearbeiten

Samus Aran hat auf SR-388  alle Metroids ausgelöscht und begibt sich mit einigen Soldaten der GF auf Erkundung auf dem Planeten. Dort treffen sie auf einen Hornoad, welcher von Samus sofort mithilfe von Missiles eliminiert wird. Jedoch erscheint, als die Kreatur tot war, eine seltsame Masse, die Samus angreift. Sie kann nicht verletzt werden und umschließt Samus gewissermaßen, die Verseuchung hat begonnen...

Um sie zu untersuchen, fliegt sie zurück zu B.S.L. Auf dem Weg dorthin wird sie bewusstlos und kracht mit ihrem Schiff in ein Asteroidenfeld...

HandlungBearbeiten

Samus wacht im Hauptquartier der Galaktischen Föderation auf: Die Sicherheitskapsel ihres Schiffes hat sie gerettet. Sie ist aber von der Masse -den X- infiziert, sodass große Teile ihres Anzugs entfernt werden müssen (ihr Anzug ist größtenteils biologischen Ursprungs, daher können ihn die X infizieren. Es ist ihnen nicht möglich, Maschinen zu infizieren). Sie selbst wurde jedoch auch befallen, also gab man ihr ein Metroid-Serum, um die X in ihrem Körper abzutöten (es ist ein Metroid-Serum aus den Zellen des Baby-Metroid aus Metroid II). Sie ist nun immun gegen die X und kann diese als Muntions-/Lebensspender benutzen. Wenig später erhält sie den Auftrag,
516709 21797 front.jpg

Japansiches Cover von Metroid Fusion

die B.S.L. zu untersuchen da es dort eine ungeklärte Explosion gab. Aufträge und Missionen erhält sie von der KI des neuen Raumschiffes, die sie Adam (nach Adam Malkovich) nennt, da sie sie an ihn erinnert. Über Navigatonsterminals kann sie mit ihm kommunizieren. Außerdem erhält sie über spezielle Terminals Zugang zu Waffen und Ausrüstungen. Nun muss sie sich gegen zahlreiche Gegner behaupten, darunter auch dem SA-X, Nightmare, Ridley-X und vielen anderen Kreaturen, die von den X kontrolliert werden. Am Ende findet sie einen Geheimsektor, in dem Metroids gezüchtet werden. Das SA-X zerstört diesen, da Metroids die natürlichen Feinde der X sind. Samus findet heraus, dass die GF auf der B.S.L. Ein Programm zur Aufzucht von Metroids aus der DNS des letzten Baby-Metroids durchführten. Die KI teilt ihr daraufhin mit, dass GF-Soldaten auf dem Weg sind, um die X, besonders das SA-X gefangen zu nehmen und mit ihnen zu experimentieren. Samus kann das nicht zulassen und bringt -mit der Hilfe von Adam- die B.S.L. auf Kollisionskurs mit SR-388 . Samus versteht nun, dass Adam (die KI), Adam Malkovichs Verstand war, der auf einen Computer transferiert worden war. Samus muss sich auf dem Weg zur Schiffsbrücke gegen eines der mittlerweile 10 SA-X behaupten. Nachdem dieses schwer angeschlagen flieht, hat Samus 3 Minuten Zeit, um die B.S.L. zu verlassen, bevor sie mit SR-388  kollidiert. Als sie im Hangar ankommt, trifft sie auf einen Omega Metroid, der sie fast tötet, da sie ohne Ice Beam keine Waffen gegen Metroids hat. Daraufhin erscheint ein SA-X und kämpft gegen den Omega Metroid, verliert aber. Samus absorbiert das SA-X und erhält den Ice Beam wieder, womit sie den Omega Metroid letztlich vernichtet. Dann kann sie ihr Schiff betreten und fliegt aus dem Hangar, während die Station im Hintergrund mit dem Planeten kolidiert und somit alle X auslöscht.

SektorenBearbeiten

Metroidfusion map.jpg

Die komplette Karte von Metroid Fusion mit den Fundorten aller Items

Auf der B.S.L. gibt es verschiedene Sektoren:

Hauptsektor:

  • Sektor 1 : Die Umgebung von SR388 wurde hier nachgestellt um dort heimische Lebewesen zu züchten.
  • Sektor 2 : Tropische Zone, viele Pflanzen, Pflanzenwesen, Insekten etc.
  • Sektor 3 : Heißes Klima, da hier der Reaktor liegt.
  • Sektor 4 : Eine Wasserwelt mit viel Wasser und Wasserlebewesen.
  • Sektor 5 : Eine Eiswelt, da hier die Kühlsysteme liegen.
  • Sektor 6 : Nachtumgebung, daher ist über diesen Sektor wenig bekannt.
  • Geheimsektor: Hier wurden Metroids gezüchtet, allerdings wird er vom SA-X zerstört.


TriviaBearbeiten

  • Der Endkampf gegen den Omega Metroid wirft zwei große Fragen auf, die hier beantwortet werden. Erstens ist das SA-X nicht "gut" geworden und es beschützt Samus nicht, sondern es greift den Omega Metroid nur deshalb an, weil Metroids die Feinde der X sind. Zweitens verliert das SA-X gegen den Omega Metroid, weil es noch vom Kampf gegen Samus geschwächt ist.
  • Es gibt wieder verschiedene Endings, diesmal hängen diese aber vom Wert der gesammelten Items und von der Spieldauer ab. Das schwierigste Emdog ist, dass Spiel in 2 Stunden durch zu spielen und 100% der Items zu sammeln.
  • Die B.S.L. ähnelt stark dem Bottle Ship aus Metroid: Other M. Auch hier gibt es verschiedene Sektoren und einen Geheimsektor für Metroids.
  • Eine zweite Interpretation des Spieltitels lautet, dass Nintendo zur damaligen Zeit versuchte die Konnektivität von Game Boy Advance und Gamecube zu verbreitern und zu etablieren. Im Zuge dessen werden bei verbundenem Metroid Fusion und Metroid Prime versteckte Extras freigeschaltet, nämlich in Metroid Prime der Fusion Suit sowie der Serienerstling Metroid von 1986. Demnach deutet der Untertitel Fusion auf die Verbindungsmöglichkeit der beiden Systeme.
  • Metroid Fusion ist zudem der erste Teil der Serie in dem Samus im Laufe ihrer Mission innere Monologe (in Zwischensequenzen) führt und man so innerhalb des Spiels selbst Einblicke in Samus Gedankenwelt und Charakter erhält. Es wurde erst in Metroid Other M wieder aufgegriffen.
Spiele der Hauptserie
Metroid | Metroid: Zero Mission | Metroid II: Return of Samus | Super Metroid | Metroid Fusion | Metroid Prime | Metroid Prime: Hunters | Metroid Prime 2: Echoes | Metroid Prime 3: Corruption | Metroid: Other M
Ableger und Kompilationen
Metroid Prime Hunters: First Hunt | Metroid Prime Pinball | Metroid Prime: Trilogy

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki