FANDOM


Dieser Artikel ist ein Stub, aber wenn du ihn erweiterst, kannst du diesen Baustein entfernen. Wikitroid zählt auf deine Hilfe.


Der Mutterparasit ist der erste Endgegner, dem man in Metroid Prime begegnet. Es handelt sich im Prinzip bloß um ein Muttertier der Parasiten von Tallon IV, jedoch haben die Weltraumpiraten es mittels Phazon in ihren Labors auf der Fregatte Orpheon mutieren lassen.

KampfBearbeiten

Seine Schwachstelle ist das Maul, welches man nur angreifen kann, wenn man ihn durch die Spalten im Schild trifft - der Mutterparasit kann im Gegensatz dazu durch die Schildwände angreifen. Doch schon nach kurzer Zeit ist der Parasit besiegt und fällt auf den Reaktor, sodass Samus nur 7 Minuten bleiben, von der explodierenden und abstürzenden Fregatte zu entkommen.

LebensraumBearbeiten

Metroid PrimeBearbeiten


Logbuch-EintragBearbeiten

Parasite Queen body scanpic
Parasite Queen head scanpic

Mutterparasit

Metroid Prime

Logbuch-Eintrag

Typus: Mutterparasit
Weiblicher Parasit, auf unbekannte Weise genetisch optimiert.
Im Maul der Kreatur wurde eine Schwachstelle festgestellt. Mit Hilfe der Zielerfassung lässt sie sich präzise anvisieren. Scans weisen auf das Vorhandensein eines starken Mutagens unbekannter Herkunft hin. Die Kreatur ist in der Lage, aus dem Maul gefährliche Energiestöße abzugeben. Dieses Merkmal findet sich im üblichen Parasitengenom nicht wieder. Allem Anschein nach haben die Piraten mit beachtlichen Ergebnissen ein biotechnisches Programm gestartet.


TriviaBearbeiten

  • Des Weiteren treibt der Mutterparasit sein Unwesen in der Arena "Fregatte Orpheon" in Super Smash Bros. Brawl. Jedoch greift sie nicht an. Ab und zu dreht sich die Arena um 180° oder das Licht schaltet sich aus.
  • Es gibt noch zwei weitere Mutterparasit: Einer liegt tot auf dem Beta-Deck. Jedoch beschreiben die Scandaten das Lebewesen nicht als Mutterparasit. Den Zweiten sieht man unmittelbar nach dem Kampf gegen den ersten Mutterparasiten. Er ist jedoch noch nicht vollständig entwickelt gewesen und wurde so von den Weltraumpiraten vernichtet.

GalerieBearbeiten