FANDOM


Dieser Ridley-Artikel beschäftigt sich mit Ridley. Die anderen Ridley haben auch andere Seiten, siehe Meta-Ridley, Omega-Ridley, Neo-Ridley, Mecha-Ridley, Piepmatz und Mysteriöse Kreatur.
Lange kein Blut mehr vergossen. Kostet zuerst das Gemetzel aus!

—Ridley, Manga: Kapitel 1

Ridley ist der verhasste Todfeind von Samus Aran. Er war Anführer der Piraten, die Kolonie K-2L angriffen, wo auch die zu der Zeit dreijährige Samus lebte. Hauptsächlich durch ihn wurde sie eine Waise. In den Reihen der Weltraumpiraten steht er sehr weit oben; oft bewirkt seine magere, drachenartige Erscheinung, dass er etwas geistlos und wild wirkt, doch er verfügt sowohl über eine berechnend gnadenlose Intelligenz, als auch über eine sehr gute Reaktion, wie man in Metroid: Other M sehen kann. Selten schickt er im Kampf andere vor und befindet sich immer an vorderster Front. Im Verlaufe der Schlacht von Zebes wurde er von Samus Aran getötet, ihre Rache schien komplett. Allerdings überlebte er den blutigen Kampf schwer verletzt, mehr tot als lebendig; einigen Weltraumpiraten, denen die Aufgabe zuteil wurde, nach der Zerstörung ihrer unterirdischen Anlagen auf Zebes diese wieder in Betrieb zu nehmen, schafften es jedoch Ridley (sowie auch Kraid und Mother Brain) wiederzubeleben.

Metroid PrimeBearbeiten

Meta-Ridley.jpg

Meta-Ridley von Tallon IV

Als Samus über dem Planeten Tallon IV eine beschädigte Fregatte der Weltraumpiraten untersucht, stößt sie im Verlauf ihrer Erkundungen auf ihren alten Erzfeind. Als die Fregatte auf Grund eines Kampfes zwischen Samus und einem amokgelaufenen Experiment der Piraten, dem Mutterparasiten, kurz vor dem Absturz auf dem Orbit von Tallon IV steht, flieht Samus und verfolgt Meta-Ridley, der der Zerstörung der Fregatte entgehen konnte. Kurz bevor Samus dem Kern des Übels der Großen Seuche auf dem Planeten gegenübertritt, greift Ridley in Form von Meta-Ridley an, die mechanische Reinkarnation von Ridley, teils mechanisiert, teils organisch.

Den Piraten war es also gelungen, Ridley wiederzubeleben, mit ihrer hochmodernen Cyborgtechnologie zu kombinieren. Seine größte Schwäche war sein Körper, der verletzt werden konnte, also sollte die kybernetische Panzerung diesen Makel entfernen. Die Piraten haben ihn mit modernsten Waffen ausgerüstet, z.B. einem Merson-Bombenwerfer oder einem ultrathermalen Flammenwerfer; zudem bot ihm seine Körper umfassende Rüstung (Kybernetische Panzerung) einen höchst effektiven Schutz gegen jegliche Art von Waffen auf den Körper, lediglich der Brustkorb war schwach gepanzert und somit leicht zu verletzen.

So traf Ridley in seiner neuen Form abermals auf Samus Aran. In einem brutalen Kampf konnte Samus nur mit größten Anstrengungen als Sieger hervorgehen, denn die Piraten hatten ganze Arbeit geleistet. Stark angeschlagen, seiner Flügelmembranen beraubt und nun auch noch von Statuen der Chozo unter Beschuss genommen, stürzte Meta-Ridley tödlich getroffen und in einer enormen Explosion in den Einschlagskrater, den ein Leviathan hier hinterlassen hatte. So starb Meta-Ridley... dachte Samus Aran zumindest.

KampfBearbeiten

Samus bekämpft Meta-Ridley.jpg

Kampf gegen Meta Ridley.

Meta Ridley greift mit seinen Peitschenartigen Schwanz an. Hält Samus nicht genügend Abstand zu Meta Ridley, greift dieser mit seinen Krallen- und Schwanzattacken an, welches großen Schaden anrichtet. Um ihn zu besiegen, muss man ihn mit den Plasma Beam und Super Missiles angreifen. Ein aufgeladenen Beam hingegen verursacht fast keinen Schaden. Wenn er in der Lüfte ist, kann man ständig auf ihn schießen. Außer er ist im Schwebeflug, hier könnt man nur mit den Plasma Beam angereifen, aber zuvor er seinen Laser auf Samus schießt. Wenn Meta Ridley keine Flügel mehr hat und am Boden ist, schießt permanent mit dem Plasma Beam, bis er sein Herz öffnet. Jetzt schließt man so schnell wie möglich einen aufgeladenen Plasma Beam ab, denn er ist weitaus effektiver als die Super Missile

Metroid Prime 3: CorruptionBearbeiten

In den Geschehnissen von "Metroid Prime 3" war unter den Piratenstreitkräften, die den föderierten Planeten Norion angriffen, unerwartet abermals Meta-Ridley einer der Feinde. Im Laufe eines Kampfes, bei dem Meta-Ridley Samus in einen 17 Kilometer tiefen Reaktorschacht mitriss, wurde er von Aran schwer verwundet. Unfähig, in dem engen Schacht wieder nach oben zu fliegen, stürzte Meta-Ridley dem Tode geweiht seinem Ende entgegen; Samus konnte durch einen verbündeten, von der Föderation angeheuerten Kopfgeldjäger namens Rundas gerettet werden.

KampfBearbeiten

Meta Ridley Kampf.jpg

Kampf gegen Meta Ridley

Samus muss gegen Meta-Ridley im Freien Fall kämpfen, denn sie fällt einen langen Schacht hinunter. Passt auf, dass ihr nicht an die Wände kommt. Ridleys Schwachstelle ist sein Maul, deshalb feuert immer auf es. Wenn Ridley Samus packt, schließt auf seine Hand. Außerdem müsst ihr auf das Gestein feuert, das Ridley auf euch wirft.

Omega Ridley2.PNG

Omega Ridley in Metroid Prime 3: Corruption

Nun schien Ridley beseitigt. Jedoch.... Als Samus in den Leviathan der Heimatwelt der Weltraumpiraten eindrang, musste sie zu ihrem Entsetzen feststellen, dass Meta-Ridley immer noch am Leben war. Zu allem Übel wurde seine kybernetische Panzerung durch enorme Mengen von Phazon verstärkt; nun wurde er als Omega-Ridley bezeichnet.

Tödlicher und gewalttätiger denn je, und durch seine grenzenlose Wut auf Aran halb wahnsinnig, war Omega-Ridley ein Gegner, den Aran ohne den Hyper-Modus ihres P.E.D.-Suits unmöglich hätte besiegen können. Selbst mit diesem Waffensystem unterlag Aran beinahe. Mit letzter Kraft konnte sie dieses Monster besiegen.

KampfBearbeiten

Omega Ridley Kampf.jpg

Kampf gegen Omega Ridley

Nutzt jede Gelegenheit, um das Maul des Drachen zu attackieren. Wenn Omega-Ridley benommen stehen bleibt, legt ihr sein Phazon -Herz frei. Nun aktiviert ihr schnellstmöglich den Hypermodus und feuert ein paar Hyper Missiles auf die offenliegende Schwachstelle. Ridley erzeugt nun einen Phazon-Panzer. Dafür wechselt ihr auf den X-Ray-Visor und zeiht auf die Rot markierten Schwachpunkte an Ridleys Panzer. Danach lenkt ihr eure gesamte Feuerkraft auf das verwundbare Phazon-Herz. Währen dieser letzten Kampfphase hebt Ridley oft ab und bombardiert das "Schlachtfeld". Um keine Leben zu verlieren, ist es ratsam, in den Hypermodus zu wechseln, wenn die ersten Bomben fliegen.

Super MetroidBearbeiten

SM Ridley.jpg

Ridley in Super Metroid

In "Super Metroid" tritt Ridley abermals in Erscheinung; erneut ist er im Besitz eines vollständig organischen Körpers, was zu unterschiedlichen Theorien unter den Fans führt. Eine besagt, dass Ridley den Kampf, entgegen aller Erwartungen überlebte und von den Weltraumpiraten gerettet und erneuert wurde. Eine andere, weit simplere Theorie besagt, dass die Weltraumpiraten ihren Anführer mittels aufbewahrter DNA klonten. Allerdings ist darauf hinzuweisen, dass sich diese Probleme um Ridleys Erscheinung lediglich durch das Erscheinen neuer Titel der Serie ergibt; Super Metroid erschien lange vor Metroid Prime 3.

Super Metroid: Ridley entführt den letzten überlebende Metroid von einer Forschungsstation und floh mit diesem nach Zebes, dessen Anlagen von den Weltraumpiraten wieder Aufgebaut worden waren. Im Verlauf ihres Abenteuers findet Samus Ridley in den glühend heißen Tiefen von Norfair und so musste sich Samus zum 5. Mal (im Gesamtverlauf der Story aller Metroid-Titel) Ridley gegenüberstellen. Samus hoffte das Ridley das Baby-Metroid rausrückt doch Ridley wollte sich für alles was sie ihm angetan hatte Rächen und Samus am weiterführen hindern. Für Samus war dieser Kampf zwar anstrengend und brutal, am Ende jedoch siegte sie erneut. In den letzten Sekunden des Kampfes griff sich Ridley Samus und zerbrach dann in Einzelteile. Auf diese Weise blieb DNA von ihm auf Samus' Gravity Suit zurück.

KampfBearbeiten

Kampf Ridley.jpg

Kampf gegen Ridley in Norfair

Ridley greift mit Feuerangs und seinen Peitschenschwanz an und ist überall verwundbar, nur nicht am peitschenartigen Schwanz. Man greift ihn am besten mit den Charge Beam oder mit den Missiles an, da das wirkungsvoll ist

Metroid: Other MBearbeiten

In Metroid: Other M erscheint Ridley erneut. Dies ist aber nur ein Klon von Ridley. Er wurde aus den Resten, die an Samus' Suit waren gezüchtet. Er ist dort in mehreren Formen anzutreffen. In Sektor 1 treffen Ridley und Samus das erste mal wieder aufeinander, Samus weiß dies aber nicht, weil Ridley sich in einer weißen, Kaninchen ähnlichen Form, welche sein Larvenstadium darstellt, befindet. Das zweite Mal treffen sie erneut in Sektor 1 aufeinander. Ridley tötete Lyle und griff Samus in seiner jugendlichen Form an. In Sektor 3 kämpft Ridley dann in seiner normalen Form gegen Samus, floh aber nach dem Kampf. Einige Zeit später wurde Ridley von einer Metroid-Königin getötet.

KampfBearbeiten

Ridley15.PNG.png

Kampf gegen Ridley im Geothermiekraftwerk

Ridley greift mit Feuerbällen und Schwanzhieben an, diesen sollt man ausweichen. Samus sollte ihm auch nicht zu nahe kommen, da er sie sonst greift und massiven Schaden verursacht. Man greift ihn am besten mit den Super Missiles oder mit dem Charge Beam an. Kurz vor seinem Tod flüchtet Ridley durch die Wand, nachdem er sie erhitzt hat und hinterlässt ein großes Loch.

Metroid: Zero MissionBearbeiten

Ridley zerom.jpg

Ridley in Metroid: Zero Mission

Nebenbei gab es noch eine vollständige mechanische Version von Ridley, nämlich Mecha-Ridley, welcher in "Metroid: Zero Mission" (einer überarbeiteten Version von "Metroid" mit selber Story) seinen Auftritt hat. Einer kompletten Maschine gleich, ist dieser Prototyp äußerst widerstandsfähig und mit mächtigen Waffensystemen ausgerüstet. Jedoch kann er nicht fliegen. Nachdem Samus diese eher spärliche Version von Ridley besiegte, aktivierte das Schiff, an dem er angeschlossen war, seine Selbstzerstörung.

KampfBearbeiten

Mecha Ridley Kampf.jpg

Kampf gegen Mecha-Ridley

Mecha-Ridley greift Samus mit Feuerbällen, Lenkraketen und Laserstrahlen an, aber auch mit Krallenangriffen. Um ihn zu besigen, muss man mit Missiles oder Super Missiles auf die kleine, gläserne Platte auf seiner Brust schießen, ähnlich wie die Schwachstelle von Meta Ridley. Andere Waffen haben keine Wirkung bei Mecha-Ridley. Auffällig ist, dass der Kopf von Mecha-Ridley sich in der Abhänigkeit von Samus´ Position bewegt, da er versucht ihre Angriffe abzublocken.

Metroid FusionBearbeiten

Metroid fusion - x virus ridley.png

Ridley-X

In "Metroid Fusion" trifft Samus ein letztes Mal auf auf Ridley, Dieser ist der Überrest des Ridley-Klons vom Bottle Ship. Die Föderation hat seinen Körper mitgenommen und ihn auf der B.S.L. eingefroren. Er wird von X-Parasiten besessen und zu einem nicht zu unterschätzenden Gegner. Jedoch wurde er auch diesmal von Samus besiegt.

Trivia Bearbeiten

  • Laut eines Logbucheintrages aus Metroid Prime ist Ridley nur ein Codename und sein wahrer Name ist "männliche Lebensform 187". Die Zahl 187 ist eventuell eine Anspielung auf Paragraph 187 im kalifornischen Strafgesetzbuch. Dieser Paragraph behandelt das Thema Mord.
  • In der ersten Zwischensequenz von Super Smash Bros. Brawl in der Ridley das erste mal auftaucht schnappt er sich Samus und streift sie an der Wand entlang, in Metroid Other M passiert dies auch vor dem Kampf.
  • Der Name von Ridley ist eventuell eine Anspielung auf Ridley Scott, welcher Regisseur des Films "Alien" war, an welchen sich die Metroid-Reihe sehr häufig anlehnt.



Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki