FANDOM


Ich kenne nun die Identität des mysteriösen Saboteurs... Samus, es ist ein X, das Sie perfekt nachahmt. Daher werde ich es künftig als "SA-X" bezeichnen.

Adam MalkovichMetroid Fusion

Das SA-X (Abkürzung für Samus Aran-X) ist ein X-Parasit, der Samus' äußere Erscheinung imitiert und aus den infizierten Überresten ihres Power Suits hervorgeht. Es ist der Hauptgegner des Spiels Metroid Fusion. Samus kann bis zu ihrem letzten Kampf mit dem originalen SA-X kein einziges von ihnen vernichten, da sie bis dato zu mächtig sind.

BiographieBearbeiten

Nachdem Samus das erste Mal auf SR388 auf die X-Parasiten stößt, infizierten sich die organischen Komponente ihres Power Suits. Die Galaktische Föderation entfernte die infizierten Partien des Anzugs durch einen chirurgischen Eingriff und sandte diese Teile an die Biologic Space Labs-Forschungsstation im Orbit von SR388, wo sie in der Quarantänestation untersucht wurden.

Die X-Parasiten im Anzug verschmolzen und das Resultat wurde das erste SA-X - eine Kreatur, die über Samus Arans größte Stärken verfügt. Durch dein Einsatz einer Power Bombe konnte es aus der Quarantänestation fliehen. Die Explosion zerbrach sämtliche Kapseln mit X-Parasiten, die daraufhin die Besatzung der gesamten Station befielen und verzehrten. Das SA-X durchwanderte die B.S.L.-Station und trifft dabei im Spielverlauf mehrmals auf Samus. Da das SA-X über den Ice Beam verfügte, konnte es Samus problemlos einfrieren, da diese durch das die Metroidzellen im Anti-X-Serum sehr kälteempfindlich geworden war. Sie war deshalb gezwungen, vor dem SA-X zu flüchten, wann immer die beiden aufeinandertrafen.

Metroid FusionBearbeiten

Das originale SA-X taucht auf, wenn Samus nach Sektor 1 - SRX aufbrach, um die X-Parasiten davon abzuhalten, in die Brutstätten einzufallen. Während Samus den Hauptaufzug benutzt, kann der Spieler das SA-X sehen, wie es den Korridor mit mehreren Super Missiles zerstört. Eine Nahaufnahme zeigt das grünliche, groteske Aussehen des Organismus'. Wenn Samus Sektor 1 erreicht, informiert Adam sie darüber, dass ein "unbekannter Agent" den Hauptaufzug schwer beschädigt hat und er für einige Zeit komplett ausfallen wird.

Wenn Samus Sektor 2 - TRO erreicht, unterrichtet der Computer sie über die Identität des Agenten als das SA-X und rät ihr dringend, sich unter allen Umständen von ihm fernzuhalten. Kurz darauf lädt sie die Bomben-Daten herunter und stößt auf das SA-X, kann einer Auseinandersetzung allerdings aus dem Weg gehen.

Beim nächsten Treffen ist Samus' Weg durch Power Bomben-Blöcke versperrt, die sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht überwinden kann. Das SA-X betritt den Raum direkt danach und zerstört die Blöcke mit seiner eigenen Power Bombe. Samus kann sich auch dieses Mal vor ihm verstecken.

In Sektor 5 - ARC begegnet Samus ihm erneut, kurz nachdem sie die Power Bomben-Daten heruntergeladen hat. Das SA-X folgt ihr in einen bislang noch unerreichbaren Raum und patroulliert dort auf und ab. Samus kann aus dieser misslichen Lage entkommen ohne Aufmerksamkeit zu erregen, indem sie einige Bomben-Blöcke zerstört. Wenn sie dafür eine Power Bombe benutzt, bemerkt das SA-X sie und wird mit seinem Ice Beam auf sie feuern, der dank des Wave Beams auch durch Wände hindurchschießt.

Ein weiteres Mal begegnet Samus dem SA-X in Sektor 2. Nachdem sie das Notstrom-Aggregat im Reaktorsilo aktiviert hat und den Wurzeln des Bewuchses zu seinem Ursprung zurückverfolgt, gelangt Samus in direkten Kontakt mit dem SA-X. Eine Verfolgungsjagd entbrennt, bei der Samus nur haarscharf entkommen und sich verstecken kann. Ihre Ice Missiles sind dabei die einzige verlässliche Waffe, um es zumindest zu verlangsamen.

Als sie sich aufmacht um den Wachroboter EL/P in Sektor 6 - NOC zu vernichten, warnt Adam Samus vor dem SA-X, das in Sektor 6 nach ihr sucht. Nachdem sie den Roboter unschädlich gemacht hat und in den Geheimtrakt gelangt, findet sie ein Programm zur Zucht von Metroids vor. Kurz darauf gelangt auch das SA-X in diesen Trakt und feuert auf die jungen Metroids, was große Verwüstungen in diesem Teil der Station anrichtet. Die Notfallsysteme der Station koppeln daraufhin den Trakt mitsamt der Metroids und dem SA-X ab. Das SA-X ist somit vermeintlich besiegt.

Adam erklärt ihr jedoch beim nächsten Halt am Navigationsterminal, dass zu diesem Zeitpunkt wohl nicht weniger als 10 SA-X die Station beherbergen, denn die X pflanzen sich asexuell durch Zellteilung fort. Nachdem die Galaktische Föderation das Potential des SA-X erkannt hat, will sie es als neue Biowaffe verwenden. Außerdem gibt er bekannt, dass die Förderation nicht mit Samus' Hilfe dabei rechnet, eines der SA-X für solche Zwecke einzufangen. Aus diesem Grund hat sie aufgehört, Samus neue Daten über die Datenräume zukommen zu lassen - um sie nicht zu gefährlich werden zu lassen. In diesem Gespräch nennt Samus den Computer das erste Mal "Adam".

Als klar wird, dass die Persönlichkeit von Adam Malkovich selbst in den Computer eingespeist wurde, beordert er Samus, zur Brücke zu gehen und die Station in Kollisionskurs mit SR388 zu bringen, um sicherzugehen, dass sämtliche X auf der Station und auf dem Planeten selbst vernichtet werden. Kurz vor ihrem Ziel taucht ein weiteres SA-X auf - vermutlich das Original - und attackiert sie. Da Samus mittlerweile die meisten ihrer Fähigkeiten zurückerlangt hat, kann sie es endlich mit ihm aufnehmen. Bevor sie den freigelegten X-Kern aufnehmen kann, ergreift dieser jedoch die Flucht.

Nachdem Samus den Kurs der Station geändert hat und selbst entkommen will, trifft sie auf einen Omega-Metroid, der sich ihr im Hangar in den Weg stellt. Durch Glück im Unglück taucht der X-Kern wieder auf und greift den Metroid an, allerdings hat er keine Chance gegen ihn. Samus kann daraufhin auch diesen X-Kern absorbieren und stellt somit ihren Ice Beam wieder her; außerdem erlangt sie dadurch den rötlich gefärbten Omega Suit. Sie kann den Omega-Metroid besiegen und von der Station entkommen.

FähigkeitenBearbeiten

Über die Dauer des Spiels demonstriert das SA-X folgende Fähigkeiten von Samus' Power Suit:

KampfBearbeiten

Das SA-X verwendet hauptsächlich den Ice Beam und die Screw Attack. Allerdings wird es auf Super Missiles zurückgreifen wann immer Samus sich an Kanten und Vorsprüngen festhält, damit sie durch den Aufprall ihren Halt verliert. Nur der Charge Beam kann Schaden verursachen, während Ice Missiles es für kurze Zeit einfrieren. Das SA-X wird außerdem die Screw Attack benutzen wenn es von Samus angeschossen wird.

Je mehr Schaden es nimmt, desto verzerrter wird seine physikalische Form. Hat es genug Schaden erlitten, geht es in die Knie und verwandelt sich in ein gigantisches Biest, das Ähnlichkeiten mit einem mutierten Hornoad aufweist. Eine mögliche Erklärung dafür wäre die Tatsache, dass es zu Beginn des Spiels aus der Quarantänestation geflohen ist und dabei einen Hornoad infiziert hat. Obwohl das SA-X in dieser Form eine Arm Cannon hat, wird es nun im Raum hin und her springen und versuchen, Samus zu zerquetschen. Auch hier ist der Charge Beam die Waffe der Wahl.

Sobald die mutierte Gestalt besiegt ist, verwandelt es sich zurück in einen X-Kern und schießt mit dem Ice Beam auf Samus. Nach dem Kampf kann Samus den Kern allerdings nicht aufnehmen, da dieser in seiner geschwächten Form flieht.

EpilogBearbeiten

Das SA-X taucht erneut im Schiffshangar auf und attackiert den Omega-Metroid, den Samus anstelle ihres Schiffs antrifft. Er hat keine Chance gegen den Metroid und wird endgültig vernichtet. Samus kann daraufhin den X-Kern aufnehmen und erlangt ihren Ice Beam wieder und zudem den Omega Suit. Mit dem Ice Beam kann sie den Metroid endlich verletzen. Nachdem sie den Omega-Metriod besiegt hat, fliegt ihr Schiff in den Hangar zurück und sie kann die Station verlassen.

Alle übrigen SA-X werden bei der Kollision vernichtet, ebenso wie alle anderen X-Parasiten und der Planet SR388 selbst.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki